Ich kaufe ein W

…und fahre mit euch für Quizzy’s Geo-ABC nach Wismar an der Ostseeküste. Man findet dort die ältesten künstlichen Wasserläufe Deutschlands, die durch eine Stadt führen. Hier die Runde Grube mit dem Gewölbe:

Wismar Gewölbe

Doch die alte Hansestadt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, z. B. beeindruckende Bauten sakraler Backsteingotik. Mir gefällt besonders die Heiligen-Geist-Kirche – ein richtiges Kleinod:

Heiligen-Geist-Kirche

Von aussen eher schlicht, besticht ihr Innenraum mit einer bunt bemalten Holzdecke von 1687. Die barocke Deckenmalerei zeigt alttestamentarische Szenen.

Innenraum mit Holzdecke 

Schweinebrücke

Eine kleine Sauerei sind die Schweinchen auf der Schweinebrücke, welche über die Frische Grube führt. Aus ihr entnahmen die Anwohner früher ihr Wasser und betríeben Mühlräder damit. Die Schweinchen sind ein beliebtes Fotomotiv und werden gern gestreichelt…

Ich kann diesen Glücksbringern auch nicht widerstehen, und vielleicht komme ich deswegen immer wieder zurück an die Ostsee.

Ein wichtiger Grund ist das Meer, die frische Luft, und die Schiffe im Hafen. Im historischen Alten Hafen von Wismar kann man Fisch direkt von den Fischerbooten kaufen, gemütlich einen Kaffee trinken, oder am Kai den Seglern und Ausflugsschiffen zusehen.

Seit Mai 2002 steht die Hansestadt seit Mai 2002 zusammen mit der Altstadt der Hansestadt Stralsund als Weltkulturerbe unter dem besonderen Schutz der UNESCO.

Wismar Alter Hafen

6 Antworten auf „Ich kaufe ein W“

  1. Ein wunderschönes W hast du dir da rausgesucht! Die bunte Holzdecke in der winzigen Kirche ist ja interessant – die hab ich anscheinend völlig übersehen, genauso wie die Schweinchen, die aber vermutlich bei meinem letzten (und einzigen) Besuch in Wismar kurz mach der Wende noch gar nicht da waren .
    Liebe Grüße
    Renate

  2. Hi Quizzy,

    ich habe etwas recherchiert: der Künstler Christian Wetzel schuf 1989 die detailgetreuen Skulpturen, die an die Zeiten erinnern, als einst die Schweine vom Anger am Poeler Tor über diese Brücke in die Stadt oder zum Markt getrieben wurden. Hier der Link zu seiner Homepage: http://www.kuenstlerbund-mv.org/index.php?id=972

    Ich war schon oft in Wismar. Wenn wir oben an der Ostsee in Boltenhagen urlauben, müssen wir immer mehrmals nach Wismar, weil es dort ständig etwas neues zu entdecken gibt, und es spannend ist, wie sich die Stadt verändert, und die historischen Häuser und Plätze nach und nach wieder hergestellt werden.

    Schöne Ostertage wünscht dir kalle

  3. Ein herrliches „W“.
    da gibt es viel zu sehen und
    ich war noch nicht dort.

    Dabei ist es fast nur übers Wasser…*schmunzel
    Ich muss da bald mal hin.

    Das erste Foto ist ja spannend..

    Euch beiden Frohe schöne bunte Ostertage,

    Liebe Grüsse, Elke

  4. Diese W ist große Klasse.
    Wismar, da war ich noch nie. Überhaupt da oben an der Küste nicht.
    Sehr schöne Fotos und dein begleitender Text sind super.
    Danke für die Führung durch Wismar.
    Dieses Brückenhaus wirkt irgendwie zerbrechlich.
    Es erinnert mich an die Krämerbrücke in Erfurt. Da sind ganz viele Häuser eine Brücke.

Kommentare sind geschlossen.