Tobajara

…oder t wie tabakbraun, lautet mein Beitrag zum Farben-ABC:

Cigarren

Und da es inHeidelberg ein herrliches Tabakgeschäft gibt, in dem sogar  Tabakblätter von der Decke hängen, musste ich unbedingt diesen Laden hier verewigen. Allerdings habe ich ihn nur von aussen durch das Schaufenster fotografiert, und ich hoffe, man spürt die liebevolle Ausstattung zumindest ein wenig. Das hat schon was von Nostalgie…

Tabakladen in Heidelberg

Tobajana sind süß und sanft, zugleich aber auch dunkel und rassig. Aufgrund dieser Charaktereigenschaften sind diese brasilianischen Tabake so beliebt. Ich rauche zwar seit 12 Jahren nicht mehr, und mochte früher auch keine Zigarren, doch nach meinem Weinposting passt ein weiteres Genussmittel als Folge, und manche Zigarren harmonieren mit einem kräftigen barriqueausgebautem Rotwein sehr gut.

Tabakladen in Heidelberg

9 Antworten auf „Tobajara“

  1. Lieber Kalle,
    sehr liebevoll hast Du das „Tabakbraun“ umgesetzt, man meint förmlich, die Zigarren zu riechen und die besondere Atmosphäre des Ladens zu spüren.
    Schönen Sonntag
    moni

  2. @ moni: Danke, wenn man daran vorbeiläuft, riecht man auch die Cigarren ganz arg – besonders wenn die Tür offensteht. Man könnte Lotto dort spielen, dann bekäme man auch etwas von der besonderen Atmosphäre mit…

    Schönes Wochenende Kalle

  3. Guten Abend, lieber Kalle 🙂

    der Laden sieht echt urig aus, das hast du toll „eingefangen“ auf deinen Bildern. Manchen Pfeifen- und Zigarrenduft mag ich sogar..wenn’s so süßlich-vanillig riecht.

    Ich rauche seit 1999 nicht mehr 🙂

    Habt Ihr auch Schnee? Bei uns ist Winter..najaaaa 😉

    Liebe Abendgrüße schickt dir Ocean

  4. Ich finde Zigarren sind schon was gaaaaanz feines. Ich habe allerdings schon lange keine mehr genossen. Es braucht ja nicht unbedingt eine Cohiba zu sein. Das Geschäft ist sicherlich für jeden passionierten Raucher eine Schatzkiste. Ach ja, und vor viiiiiiiielen 100 Jahren habe ich auch mal Pfeife geraucht…..

    Salut
    Helmut

  5. Das ist eine ganz tolle Farbe und es muß ganz herrlich in dem Laden duften, denn Zigarrenrauch mag ich gerne, auch Pfeife.
    Nun ja, beides rauche ich nicht.

    LG Mathilda 🙂

  6. Yep, das ist ein sinnlicher Beitrag, man kann den Tabak förmlich riechen und schmecken. Man sieht das Braun, nur hören kann man es nicht. Wie würde sich eine solche Farbe bemerkbar machen? Mit einem leisen Knistern des verbrenneden Tabaks oder dem Rascheln der Tabakblättern beim Zusammenlegen…

    Vielleicht hat noch jemand eine Idee? Liebe Grüsse Kalle

Kommentare sind geschlossen.