Fensterblick #2

Gestern abend nahmen wir an einer Theaterführung im umgebauten, neuen Theater der Stadt Heidelberg teil, zu welcher der Freudeskreis des Theaters geladen hatte. Wir durften bereits im November 2012 aufgrund unserer Sternengala hinter die Kulissen schauen, dennoch war es interessant einmal die anderen Bereiche des Theaters, wie die Schreiner- und Schlosserei, den Malsaal, die Näherei usw. näher kennenzulernen.

Das neue Theater wurde quasi um die alten – unter Denkmalschutz stehenden – Gebäude herum gebaut, und bildet einen Rahmen für die verschiedenen Bereiche (Werkstätten, Bühnen, Proberäume, Lager). Dabei wurde alt und neu optimal miteinander kombiniert. Per Zufall entdeckte ich bei der Führung in einem Treppenhaus von Friedrich 5 den Rest eines historischen Fensters, das ich heute zeigen möchte:

Historisches Fenster im Treppenhaus

Durch dieses Fenster sieht man nicht nach draussen, sondern hinter die Bühne,  so wie die Fenster eines anderen alten Gebäudes in der Theaterstrasse ins Foyer blicken lassen:

fenster ins Foyer

Für Aussenstehende mag das jetzt etwas skurril erscheinen, doch wenn man einmal selbst im Theater war, ist es logisch und ideal, und mein zweiter Beitrag für den “FensterBlick“ von Vera.

Logo FensterBlick

7 Antworten auf „Fensterblick #2“

  1. Hallo Kalle,
    solche „Innenfenster“, zumal wenn sie so schön gestaltet sind, geben gerne unverhoffte Aus-und Einblicke. Und für ein Theater sehr gut passend!
    Schönen Dienstag
    moni

  2. Das finde ich gut, dass das Alte erhalten bleibt. Kombiniert mit Modernem sieht das auch toll aus.

    Liebe Grüße,
    Vera

  3. Also auch fast ein „Pseudo-Fenster“…aber sehr schön. Bärbels Fenster bieten gar keine Ausblicke, aber auch einen schönen Anblick.:-)
    Liebe Grüße
    Ute

  4. Dieses alte Fenster ist wunderschön mit den Engeln.
    Tja, im Theater wird halt gearbeitet, so macht sich die Leiter auch gar nicht störend.
    Und die Innenfenster finde ich echt gut.
    Prima, dass sie das Alte erhalten haben und so drum herum gebaut haben.
    Liebe Grüße
    deine Bärbel

  5. Ups, offenbar hab ich zu lange gebraucht und die Spam-Abfrage hat sich mittlerweile geändert? also nochmal 🙂

    Moin Kalle 🙂

    das sind ja ganz spezielle Fensterblicke ..doll – Innenfenster! das farbige gefällt mir besonders gut. So eine Theaterführung ist sicher hochinteressant. Schön, dass die alten Gebäudeteile auf diese Weise erhalten geblieben sind.

    Liebe Grüße zu dir 🙂
    Ocean

Kommentare sind geschlossen.