Mein Freund der Baum

Jahresringe…ein schönes Lied aus meiner Kindheit. Bäume sind lebensnotwendig, deswegen ein paar Baumfotos von mir zum heutigen internationalen Tag des Baumes.

Bäume spenden uns Sauerstoff, Schatten, Früchte, Wärme; wir können darauf klettern und spielen, und sie sind ein wichtiger Rohstoff. Darum ist es wichtig, sie zu schützen – nicht nur im Regenwald, sondern auch bei uns. Oftmals werden Bäume aus Profitgier, oder weil sie stören, gefällt. Sie werden ein Opfer der Verkehrssicherheit oder der Nahverdichtung…Deswegen habe ich ein paar Baumbilder gesammelt, um die Schönheit der Bäume zu zeigen, und mehr Bewusstsein für sie zu schaffen.

Hutewald im Knüll

Bambuswald im Herzogenriedpark in Mannheim

Alte Eiche auf Rhodos

Obstbaum auf dem Kohlhof in Heidelberg

Kiefern im Schwarzwald Roter Bühl

Lichtung im Schwarzwald

Herbststimmung im Herzogenriedpark Mannheim

Ich lasse die Bilder einfach wirken, und jede/r kann sich eigene Gedanken, Erinnerungen oder Geschichten dazu machen.

 

 

8 Antworten auf „Mein Freund der Baum“

  1. Herzlichen Dank für die tollen Aufnahmen. Für mich ist es immer ein Graus wenn ich sehe wie junge Bäume und Sträucher maschinell geschnitten werden. Manchmal bleiben nur gesplitterte Ästestummel übrig. Hauptsache ALLES wird schnell und effizient ausgeführt.
    Das Lied ist für natürlich auch ein Begriff.

    Salut
    Helmut

    1. Hallo Helmut,

      ja, manchmal schlagen die sogenannten Gärtner los, ohne eine Ahnung zu haben, wie man solche Gewächse behandelt, hauptsache zurückschneiden, koste es, was es wolle. Das ist schrecklich, aber aus Zeit- und Personalmangel wird so verfahren…:(

      Schönen Sonntag kalle

  2. Lieber Kalle, wie schön, dass du zum Tag des Baumes, so schöne Fotos gebracht hast. Auch dein Text ist richtig gut.
    In unserem Wald, durch den wir gern gehen, sind viele Bäume zu alt, sie können großenteils nicht mehr stehen bleiben. Da muss Neues her.
    Dafür sorgt unser Graf zum Glück auch.
    Ganz liebe Grüße ♥
    deine Bärbel

  3. Ich mag Bäume sehr. In der Regel sind sie stark und standfest, ihre Wurzeln geben ihnen Halt und lassen sie Wind und Wetter trotzen.
    Sie begleiten uns durchs ganze Jahr und überraschen uns im Wechsel der Jahreszeiten immer wieder mit einem neuen Gesicht.
    Wie herrlich lässt es sich unter einem Baum träumen!

    Das Lied von Alexandra hat mich damals tief berührt und tut das immernoch.
    Die Menschen sollten umsichtiger mit diesen Wunderwerken der Natur umgehen!

    LG Edith

  4. Danke für den schönen Artikel und die schönen Fotos… du sprichst mir aus dem Herzen.
    Hier war kürzlich erst die Bundesstraße 14 tage lang gesperrt. Sie haben am „alten Berg“ 1000 Bäume gefäält. 🙁
    Liebe Grüße
    Ute

Kommentare sind geschlossen.