Die Karpfenmassiererin

Teil zwei unseres Ausflugs nach Mannem. Das Pflanzenschauhaus bietet nicht nur Schlangen und Echsen neben üppigem Grünzeug, sondern man kann auch in eine Unterwasserwelt eintauchen…
Papua-Weichschildkröte
…und z. B. eine Papua-Weichschildkröte entdecken, oder einen Piranha:
Piranha
Aber auch friedlichere Arten schwimmen in den kleinen Aquarien.
Fisch im Pflanzenschauhaus
Noch sanfter geht es nebenan im Schmetterlingshaus zu:
Schmetterling auf Blüte
Draussen klappern derweil Störche um die Wette, und die Pinguine ziehen das Interesse der Besucher auf sich; gab es doch jüngst Nachwuchs bei den Damen und Herren im Frack.
Drei Humbold-Pinguine
Wir sahen leider keinen Jungen, dafür kümmerte sich mein Besuch liebevoll um die Karpfen im Kutzerweiher, und massierte sie ausgiebig, damit sie ganz zartes Fleisch bis Weihnachten bekommen 😉
Karpfen massieren
Natürlich wollten auch die Pelikane ausgiebig verwöhnt werden…
Peilkan streicheln
Zum Schluss bewunderten wir die traumhaften Rhododendren, die zur Zeit in voller Blüte stehen.
Rhododendren
Meinereiner
In allen Größen und Farben erfreuen sie die Besucher, doch viel zu schnell ging die Zeit vorüber.
Weisse Rhododendren
Ausser ein paar Tropfen am Nachmittag blieb es trocken und sonnig. Zum Abschied dieses wundervollen Tages gönnten wir uns in Heidelberg noch einen Taco bei Gino’s. Auf dem Hinweg enstand dieses ungewöhnliche Foto:
Blauer Brunnen ;)
Das gefärbte Wasser stand dem sonst eher schmucklosen Brunnen gut, und machte ihn zu einem echten Hingucker!!!

4 Antworten auf „Die Karpfenmassiererin“

  1. Leider nicht für „mitgebrachte“ Tiere… 🙁

    Aber klasse Fotos hast du aus Monnem mitgebracht. Schon beim letzten Post. 🙂

    Liebe Grüssle und ein hoffentlich nicht zu nasses Wochenende (hier schüttet es wie aus Eimern)

    Ute und Family

    1. Liebe Hummelfamily,

      es hat nun aufgehört zu regnen, aber der Neckarpegel steigt noch. Wenn es nun trocken bleibt, wird es nicht so schlimm…hoffentlich!

      Leider sind mitgebrachte Tiere verboten, aber wie du siehst gibt es viele freilaufende Tiere, und diese würden dann erschrecken – so steht es in dem Prospekt. Daher könnt ihr nur per Foto die Schönheiten des Parks betrachten 🙁

      Liebdrück kalle

Kommentare sind geschlossen.