FensterBlick #54

Fenster in Wismar Ein weiteres Fenster für Vera aus Wismar. Ich bin mir nicht sicher, in welchem Haus sich dieses Fenster befindet, aber es zeigt, dass nach der Wende viele Häuser liebevoll restauriert wurden.
In diesem Fall sieht man höchstwahrscheinlich den alten historischen Untergrund eines Bürgerhauses aus dem 17. Jahrhundert in der Spiegelbergstrasse. Ich vermute, es handelt sich um ein Wohnspeichergebäude mit repräsentativen Schmuckgiebel. Unter der verputzten, klassizistisch gestalteten Straßenfront, sieht man die alte Gebäudeteile aus dem Jahr 1386.

8 Antworten auf „FensterBlick #54“

  1. So eingeramt mit dem Ursprung (History) hab ich hier und da schon gesehen lieber Kalle.
    Ich finde das toll, so kann man sehen wie es vor der Restaurierung aussah. Gut gesehen. Gefällt mir sehr…

    Lieben Gruss,Elke

  2. Lieber Kalle,
    eine wirklich außergewöhnliche Fensteransicht. Das neue Fenster wurde neben dem vorherigen alten, jetzt vermauerten Fenster eingelassen. So etwas sieht man nicht oft!
    Liebe Grüße
    moni

  3. Das sieht ja irre aus. Da kann man mal sehen, was man aus einem alten aus noch machen kann. Sicher war die Restaurierung sehr aufwändig, aber es hat sich gelohnt.

    Liebe Grüße,
    Vera

  4. Oh, das ist ja höchst interessant, lieber Kalle.
    Gefällt mir richtig gut.
    Aaah, die Andeutung eines Bogens ist zu erkennen.
    SUPER!
    Ein außergewöhnliches Fenster zeigst du uns, danke ♥
    Bärbel

Kommentare sind geschlossen.