Alles für die Katz #3

Auf der Suche nach einer geeigneten Katze für uns, besuchten wir zuerst das Tierheim Heidelberg, da wir wussten, dass dort viele Katzen auf ein neues Zuhause warten. Ein junger scharzer Kater stand auf meiner Wunschliste, doch zu dieser Zeit gab es keinen…. Allerdings fiel uns ein alter – von Kämpfen lädierter – Kater auf, den die Pflegerinnen No Name getauft hatten, und welcher erst seit kurzem im Tierheim war.
No name Er war uns sofort zugetan, sehr verschmust, und eroberte damit schnell unser Herz. Whiskas-Katze Genau wie ein Katzenpaar, das nur gemeinsam vermittelt werden sollte, und aus einem bildhübschen Whiskaskater bestand, der mit einer schwarzen Katze bei einem alten Herrn lebte, bis dieser ins Altenheim musste. Leider waren beide Wohnungskatzen, und wir suchten einen Freigänger… Schwarze Katze Was nun? Wir hatten zwar Glück, und durften noch mit ein paar anderen Katzen Bekanntschaft schliessen, die jedoch alle nicht unseren Vorstellungen entsprachen. Einzig an No name hatten wir großes Interesse, und er an uns, denn er wäre am liebsten gleich mitgegangen. Doch zuerst brauchten wir eine Erlaubnis des Vermieters, und dann sollte noch eine Wohnungsbesichtigung anstehen, da wir mitten in der Altstadt wohnen. In der Stadt zu leben bedeutet viel Verkehr, und somit ein hohes Risiko für Freigängerkatzen.
Sehnsüchtig verabschiedeten wir uns von den Fellnasen, und hofften bald wieder vorbeizukommen, um einer oder zwei ein neues Heim zu schenken…. No name Dabei blieb mir dieser Blick von No Name immer in Erinnerung; wieso er bei uns jedoch nicht seinen Lebensabend verbringen konnte, erfahrt ihr demnächst. Logo Alles für die Katz

56 Antworten auf „Alles für die Katz #3“

  1. Es war sicher nicht einfach sich für eine Katze zu entscheiden. Doch meistens hat die Katze, die einen potentiellen Dosenöffner im Visier hat einen hypnotischen Blick drauf, der signalisiert „nimm mich“ . Und die Botschaft kommt an. Schade, wenn die Gegebenheiten dem entgegenstehen und man die Auserwählte nicht nehmen kann, weil die Mieze z. B. keinen Freigang kennt. Bin schon gespannt, auf welche Weise letztlich einer dieser Seelenfänger zu Euch gekommen ist.

    Ich habe eine kleine Fotostrecke als Beitrag:

    http://doesikatzen.blogspot.de/2014/02/fur-die-katz.html

    LG und ein schönes Wochenende
    Christiane

    1. Yep, wir hätten ihn auch genommen, weil sein Blick so einnehmend war, doch es sollte anders kommen. Doch davon nächstens….liebe Grüsse kalle

  2. Wirklich schöne Katzen. Und du machst es so spannend mit deinen Geschichten.
    Ich hätte auch gerne Katzen, bin aber zu oft unterwegs.

    In meinem letzten Ägyptenurlaub habe ich aber mal den Kater des Hauses vor die Linse geholt. Auch wenn es vielleicht der einzige Beitrag von mir hier sein wird, vielleicht gefallen Kater und Bilder dem ein oder anderen:
    http://alles-nicht-so-wichtig.blogspot.de/2013/12/sascha-der-herr-des-hauses.html

    Ich wünsche ein schönes Wochenende

    1. Hallo Papyrus, selbst wenn es dein einziger Beitrag sein sollte – er hat sich gelohnt!!! Wunderbare Nahaufnahmen von einem Kater in allen möglichen Positionen – dankeschön, kalle

      1. Dankeschön, da werde ich ja fast rot. Dabei war es einfacher die Nahaufnahmen von dem Kater zu machen, als ihn im Ganzen zu fotografieren. Immer wenn er irgendwo saß und ich die Kamera zücken wollte, kam er ganz schnell angelaufen um sich kraulen zu lassen. Was ich aber auch sehr gerne gemacht habe.

  3. Lieber Kalle,

    so ist das mit den Fellnasen: Sie suchen uns aus.
    Ich wollte nie eine schwarze Katze, weil Ninja keine schwarzen Katzen mag und sie jagt. Da kam der kleine Franzi im Tierheim angeschurrt und schmiegte sich an mich, schnurrte mir zärtlich ins Ohr … was soll ich sagen? Statt mit einer Katze ging ich mit zweien nach Hause. :mrgreen:

    Hier mein Beitrag: http://www.alltagmalanders.de/fotoblog/2014/02/01/fotoprojekt-alles-fuer-die-katz-3/

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Vera

  4. Hallo Kalle,

    das war eine schöne Begegnung mit Kater „No Name“ im Heidelberger Tierheim und der Blick sagt einfach nur eines: „Bitte nimm mich mit!“
    Ich bin gespannt, ob der doch noch zu euch hat kommen können/dürfen.
    Es stimmt, wenn man mitten in der Stadt wohnt, sind die Aussichten für Freigänger, sich dort gefahrlos draußen bewegen zu können, nicht optimal.
    Der Whiskaskater ist aber auch ein wunderschönes Tier und hoffentlich findet er zusammen mit seiner schwarzer Lebensgefährtin auch wieder ein Zuhause.

    Danke für die schöne Geschichte. 🙂

    Ich habe auch etwas für „Alles für die Katz“ auf meinem Blog, was du gerne anschauen kannst, gucks du: hier

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christa

    1. Hallo Christa, die beiden haben bestimmt ein schönes Zuhause gefunden. Und deine Romeobilder sind super geworden, herzlichen dank und liebe Grüsse kalle

    1. Hallo Arti, vielen Dank für dein „süßes“ Kätzchen. Leider kann ich bei dir nicht kommentieren, deswegen bedanke ich mich hier, und sende dir viele liebe Grüsse kalle

  5. Dankeschön für eure Beiträge, ich werde sie morgen abend nach der Klausur in Lobbach lesen, wenn ich wieder zuhause bin, liebe Grüssle kalle

  6. Hallo Kalle,
    du machst es aber spannend! *seufz*
    Jetzt muss ich nochmal zwei Wochen warten bis ich weiterlesen kann. Und ob wir dann schon das Ende erfahren ist ja noch gar nicht sicher *nochmalseufz*.
    Wie gut, dass ich so ein geduldiger Mensch bin…. *zwinker*

    Ich habe auch wieder einen Beitrag zusammengebastelt. Mit Mias Mithilfe. Heute ist unser Thema: Meisenknödel-Security

    Viel Spaß beim Lesen und Schauen wünscht euch
    Uschi und Mia (Emma schläft irgendwo gut versteckt. Und ich soll von ihr ausrichten, dass sie mittlerweile den Leckerchen-Rauswerfautomaten prima beherrscht. Sie hatte sich nur etwas ungeschickt angestellt um mehr Leckerchen abzukassieren.*zwinker*)

    1. Danke Emma, es war klar, dass man solche Leckerchen nicht verschmähen darf. Aber „numme net hudle“ – kommt Zeit, kommt Rat.
      Liebe Frau Sonnenhut, herzlichen Dank, und du musst dich leider gedulden, wir nähern uns der Auflösung ;), liebe Grüssle kalle

  7. Lieber Kalle, das ist ja eine anrührende Geschichte.
    die Fotos sind so schön.
    Manchmal denke ich, ich könnte auch mitmachen, habe ja doch so einige Katzenbilder.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    1. Liebe Bärbel,
      deine Katzenbilder warten darauf gezeigt zu werden, und wir auch!!! Also – trotz fehlender Fellnase – kannst du bei dem Projekt ab und an mitmachen 😉
      Herzliche Grüsse kalle

    1. Liebe Heidrun,

      wie es No Name ergangen ist, weiss ich nicht. Er durfte ja nicht zu uns nach Hause, nur warum verrate ich noch nicht – erst in 14 Tagen…

      liebe Grüsse kalle

    1. Hi Pe, leider verbinden viele schwarze Katzen mit Unglück, dabei finde ich sie besonders schön, diese schwarzen Panther 😉 Liebe Grüsse kalle

  8. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht!

    Mein heutiger Beitrag für „Alles für die Katz“ ist ein kleiner Film, von einer heimatlosen Katze, die seit ein paar Wochen in meiner Garage lebt. Ich habe den Titel nicht „Alles für die Katz“ genannt, aber ich möchte trotzdem gern damit zum Thema beitragen. Ein Katzenleben muss nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen sein. Ob jemand die Katze auf dem Video als seine erkennt, möchte ich zwar stark bezweifeln. Aber man weiß ja nie… Vielleicht verliebt sich ja auch jemand in das Tier und möchte es haben? Hier ist der Link:
    http://hilfefuermiranda.wordpress.com/2014/02/03/vermisst-mich-niemand/

    LG Susanne

    1. Hallo Susanne, das ist mal etwas anderes zum Thema „alles für die Katz“. Die Überschrift hätte nicht gepasst, doch vielleicht hat jemand Freude an der Katze oder erkennt sie gar wieder. Allerdings ist die Entfernung zu gross, um Details zu entdecken. Herzlichen Dank und liebe Grüssle kalle

    1. Liebe Anett, wenn eine Katze Junge bekommt ist es oft schwierig die lieben Kleinen unterzubringen. Gut, wenn man dann entsprechende Abnehmer findet, die sich liebevoll um die Katzenkinder kümmern, herzlich eGrüsse kalle

Kommentare sind geschlossen.