Der Natur-Donnerstag #18/16

Letztens waren wir mal wieder im botansichen garten von Heidelberg – ein richtiges Kleinod inmitten der Kliniken des Neuenheimer Feldes. Mein Beitrag für Juttas Naturdonnerstag – diesmal sogar mit mehr Bildern:
Schattige Wäldchen mit viel Bärlauch
Dort kann man herrlich entspannen, viele Blumen sehen, und dem Froschkonzert im Frühjahr lauschen.
Frosch
Im April/Mai blühen viele Rhododendren im Garten.
Rhododendren
Und passend zu Pfingsten blühen auch Pfingstrosen!
Pfingstrose

6 Antworten auf „Der Natur-Donnerstag #18/16“

  1. Tolle Naturbilder! Ich hoffe, ich komme demnächst auch mal wieder mehr dazu, in der Natur herumzustöbern. Hier bei uns ist eine Region nahe am See, in der große Schildkröten frei herumlaufen.
    Leider habe ich für sowas im Moment keine Zeit, da ich mir dringend eine neue Bleibe suchen muß.
    Am liebsten würde ich in einer Waldhütte wohnen. Tjaha…aber wo gibts sowas schon. Also wieder ab in so ein blödes Mietshaus.

  2. Lieber Kalle,
    ihr habt ja den Fröschen nicht nur gelauscht, sondern sie auch gesehen! So ein Botanischer Garten ist immer einen Besuch wert, wunderschöne Fotos hast Du mitgebracht.
    Liebe Grüße
    moni

  3. Schöne Fotos von einem Ort den ich nicht kenne.
    Lerne immer wieder gerne neue Orte kennen, wenn auch nur virtuell aber schön.
    L G Pia

  4. Feine Bilder hast du uns mitgebracht.
    Sogar einen Frosch konntest du auf deine Linse bannen.
    Meine Pfingstrosen blühen noch nicht. Diese hier, sehen mal etwas anders aus, als meine. Sie gefallen mir.

    Liebe Grüße kommen von
    Paula

Kommentare sind geschlossen.