Rostparade #28

Rostige Absperrung Absperrung – so lautet mein Thema zur heutigen Rostparade von Frau Tonari. Dieses rostige teil fand ich in Bad Wörishofen an einem Parkplatz vor einem Geschäft. Eigentlich sollte die Absperrung den Weg für die Fussgänger freihalten, doch daran hält sich sowieso niemand, deswegen steht sie abseits und rostet vor sich hin…
Absperrungen sind auch heute nötig, wo sich in Köln Gegner und Anhänger des neuen Diktator treffen, um beide für die Demokratie zu demonstrieren. Hoffen wir, dass es zu keinen schlimmen Krawallen kommt!

12 Antworten auf „Rostparade #28“

  1. Der Poller und die Kette rosten da in trauter Zweisamkeit vor sich her.
    Gut, dass sie wenigstens von Dir etwas Aufmerksamkeit erfahren haben und an der Rostparade teilnehmen dürfen.
    Hab einen schönen Sonntag, lieber Kalle.

    1. Liebe Tonari, das stimmt: der Poller und die Kette. Bisher sah ich sie nie beide, sondern nur gemeinsam als Absperrung, herzliche Grüsse kalle

    1. Habe ich sie aus dem Dornröschenschlaf erweckt? Wohl kaum; nächstes Jahr werden sie weiter dort stehen und warten, warten…Liebe Grüssle Kalle

Kommentare sind geschlossen.