DND #2/2017

Für Juttas Projekt zeige ich heute eine Erinnerung vom August letzten Jahres als es ganz heiss war. Damals machten wir einen Ausflug zum Wolfsbrunnen, wo es überraschend kühl war. In diesem Tal liegt eine Gaststätte auf deren Terrasse wir im Schatten fast gefroren haben, obwohl in Heidelberg Temperaturen von über 30 Grad herrschten.

Wolfsbrunnen

Und da es heute nacht besonders kalt war, passt dieser „heisse“ Beitrag ganz gut zum Aufwärmen…

Gastst#tte Wolfsbrunnen

Oben das renovierte und unter neuer Leitung wiedereröffnete Restaurant „Zum Wolfsbrunnen„, unten ein Blick nach Schlierbach im Neckartal.

Blick vom Wolfsbrunnen auf Schlierbach

14 Antworten auf „DND #2/2017“

  1. Im heiszen Sommer gehn wir auch gern in den Wald, weil es da so angenehm kühl ist… Ist das eine Fuchsplastik da auf dem Stein? Hab versucht, das Bild zu vergröszern, um es genauer anzuschauen (meine Augen sind nicht gut), aber das geht nicht in Deinem Blog.
    Am Neckar war ich früher paar mal, als meine Oma dort noch lebte. Gibt schöne Ecken!

    Ja, manche Katzen sind schlau und greifen sich irgendwo was Leckeres ab. Oft drückt der Frost den Schornsteinrauch so runter, den hat Miez dann im Fell… ich rieche ja auch, wenn sie wieder im Thymian gesessen hat…
    Grüsze aus dem Harz
    Mascha

    1. Liebe Mascha,
      die Plastik soll den Wolf darstellen nach dem das Tal benannt wurde. Heute gibt es im Odenwald (noch) keine Wölfe.
      Ob unser Kater einen Schornstein gefunden hat? Wüsste nicht, wo einer bei uns sein sollte. Aber vielleicht hat jemand privat einen kleinen Ofen…
      Herzliche Grüsse Kalle

  2. Ein riessen Unterschied zwischen deinen herrlichen Sommer Fotos und meinen Frost lieber Kalle 🙂
    Bei über 30 Grad ist es sehr angenehm im Wald. Wald ist eben eine herrliche Natur..
    Liebe Grüsse
    Elke

  3. Lieber Kalle,
    allein die Vorstellung von mehr als 30° Grad PLUS wärmt einen ja schon. Herrlich und es kommt ja auch bald wieder etwas angenehmere Temperatur für uns, auch wenn es nicht gleich über 30° Grad sein muss. 😉
    Lieben Gruß
    moni

  4. Nicht wahr, lieber Kalle, in der kalten Jahreszeit ist es einfach nur schön, einige sommerliche Fotos zu sehen. Ist übrigens eine schöne Gegend, wo Deine Bilder entstanden sind.
    Viele Grüße, Angelika

    1. Danke Angelika,
      im Neckartal gibt es viele schöne Ecken. Oberhalb des Wolfsbrunnens findet man sogar ein kleines Felsenmeer,
      liebe Grüsse Kalle

  5. Hach Kalle,

    in Heidelberg war das Sachsenkind auch schon mal. Ich habe aber nur das Heidelberger Schloss gesehen. Aber eure Gegend ist sehr schön. Ist eben eine Reise wert.

    Liebe Grüße
    Paula

    1. Liebe Paula,
      alle Besucher gehen immer zuerst aufs Schloss; dieses Tal ist eher ein Geheimtipp für Einheimische. Für Touristen ist die Zeit hierfür zu knapp – leider 🙁
      Herzliche Grüsse Kalle

  6. Lieber Kalle, ich weiss es auch noch, als es im letzten August so richtig heiß war, da hatte ich Geburtstag. Wir sind auch an einen kühlen Platz gefahren, nämlich ins Monbachtal bei Bad-Liebenzell – dort haben wir eine kleine Wanderung unternommen und Picknick gemacht. Schön war es – vermutlich ähnlich wie bei Dir! Danke fürs Erinnern und Zeigen – LG sendet Marion

    1. Liebe Marion,
      das Tal kenne ich. Früher waren wir oft in Bad Liebenzell im Blindenheim, und haben von dort oft Wanderungen durch die schöne Gegend gemacht. Im Wald sit es immer kühl und frisch. Direkt am haus gabe es einen Trimm-dich-Pfad, wo ich meine Fitness testete,
      herzliche Grüsse Kalle

Kommentare sind geschlossen.