DND #17/2017

Heute zeige ich euch ein paar Fotos aus dem letzten Jahr. Da waren wir jetzt zur gleichen Zeit in Bad Wörishofen, und zuvor hatte es kräftig geschüttet, und überall im Kurpark stand das Wasser auf den Wiesen – ganz im Gegensatz zu diesem Jahr.

Kurpark

Man erkennt deutlich das Wasser auf dem Rasen, und viele Wiesen konnte man nicht betreten.

Kurpark

Erst nach und nach besserte sich das Wetter und es wurde sonniger, aber nicht so heiss wie 2017. Deshalb heute „Wasser marsch“ für das Naturprojekt!

Kurpark

8 Antworten auf „DND #17/2017“

  1. Ja das Hochwasser vom letzten Jahr hat uns ganz schön beschäftigt. Aber wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Jetzt ladet der See zum baden.
    L G Pia

    1. Liebe Pia,

      wir haben auch nichts davon abgekommen; aber in Heidelberg wurden wir bisher oft von schlimmen Unwettern verschont. Heute hat es auch nicht geregnet…

      Herzliche Grüsse Kalle

  2. Ja, Wasser ist ein Element, was uns faszinieren, begeistern und ängstigen kann. Schöne Aufnahmen.
    LG, Angelika

    1. Hallo Angelika,
      Wasser kann großen Schaden anrichten, doch ohne geht es nicht. Und es ist vielerorts zu trocken…
      Liebe Grüsse Kalle

  3. Lieber Kalle, dieses Wasser könnte meinem Garten und vielen anderen auch, gerade richtig gut tun. Aber so unterschiedlich sind die Jahre. Schön, dass Du uns daran erinnerst, wie es auch hätte sein können. LG sendet Marion

    1. Liebe Marion,
      ich hatte heute auch auf Regen gehofft, allerdings ohne Unwetter! Nun ist es an uns vorbeigezogen, und ich werde wieder giessen müssen…
      Herzliche Grüsse Kalle

  4. Lieber Jalle,
    ja, Wasser kann einen nachhaltig beschäftigen, egal ob es da ist oder nicht! Wir hatten gestern im Hamburger Raum heftige Gewitter und ich habe heute morgen noch Teiche im Garten. Die Natur hier hat es zwar gebraucht, ein bisschen weniger hätte aber gereicht!
    Deine Fotos sind trotz des Wasser sehr schön! Den Wald kann ich fast riechen; nach starkem Regen mag ich Waldduft ganz besonders!

    Liebe Wochenendgrüße, Maje

    1. Liebe Maje,
      inzwischen hat es ja in Berlin so heftig geregnet, dass man von den Wassermassen überrascht wurde. Zum Glück war es bei mir nicht so viel Wasser,
      viele Grüsse kalle

Kommentare sind geschlossen.