DND #24/2017

Es ist wieder Donnerstag, und für Ghislana bzw. Euch, habe ich heute ganz spezielle Naturbilder.

Hase

Neben dem Weg entlang der Steilküste sah ich ganz besondere Kunstwerke.

Fisch

Man könnte sie auch für Frau Tonari’s Rostparade verwenden, doch zum Naturprojekt passen sie auch optimal, da hierbei Tiere als Motiv für die Gestaltung dienten.

Fink

Und am schönsten daran ist, dass man sie zum sitzen benutzen kann, und diese tierischen Bänke allesamt einen wunderbaren Blick auf die Steilküste bieten.

Eule

15 Antworten auf „DND #24/2017“

  1. Lieber Kalle,
    das sieht wirklich wunderschön aus. Eine gute Idee, Natursteine zu integrieren. So etwas habe ich noch nie gesehen!
    Lieben Gruß
    moni

    1. Liebe Moni,

      fand ich auch, aber nur beim Hasenmotiv wurde ein Naturstein verwendet, die anderen bestehen aus Baumstümpfen und somit aus Holz – was angenehmer und wärmer zum sitzen ist,

      herzliche Grüsse Kalle

  2. Wahre Kunstwerke und erfüllen noch einen guten Dienst. Da würde ich auch gerne mal sitzen und staunen.
    L G Pia

    1. Liebe Pia, wir haben ein paar Bänke getestet – gewöhnungsbedürftig, aber der Blick entschädigt ungemein 🙂
      Herzliche Grüsse Kalle

  3. Wunderbar, wie sich diese ( sogar noch benutzbaren) Kunstwerke
    in die Natur integrieren. Danke fürs Zeigen – die sind wirklich schön.
    Liebe Grüße, Angelika

  4. Hallo Kalle,
    auf einer der beiden letztgezeigten Bänke würde ich jetzt gerne einmal Platz nehmen und auf´s Meer hinausschauen!
    Die Bänke sind Kunstwerke, die nicht nur bestaunt, sondern auch genutzt werden können, das ist toll!
    LG Heidi

    1. Liebe Heidi,
      da muss ich zustimmen. Der Fisch ist zwar die grösste Bank, aber die Brennesseln stehen sehr hoch, und versperren den Blick auf die See. Und beim Hasen kann man nur auf dem Stein sitzen – allein, denn zu zweit wird es eng 😉
      Herzliche Grüsse Kalle

  5. Hallo Kalle,

    wie schön, du weckst Erinnerungen an einen schönen Spaziergang vom Timmendorfer Strand nach Travemünde. Über die Figuren hatte ich mich damals sehr gefreut und musste überall einmal Platz nehmen. Danke fürs zeigen. Liebe Grüße! Birgit

    1. Hallo Birgit,
      schön, dass du die Figuren kennst, und selbst schon getestet hast. Und wie ich deinen Zeilen entnehmen kann, hast du den Weg von Niendorf nach Travemünde auf einmal gemacht. Wir haben uns den Weg geteilt, und sind jeweils von der Hermannshöhe nach Niendorf/timmerdorfer Strand und Travemünde gelaufen. Im Naturdonnerstag #22/2017 habe ich auch ein paar Bilder von der Steilküste gepostet,
      liebe Grüsse Kalle

  6. Na sowas, ich hab es mir angeschaut, und wie ich sehe
    vergessen zu commentieren..Tut mir leid, lieber Kalle.
    Diese Kunstwerke sind toll und passen so wunderbar
    in die Natur.
    Herzliche Grüsse
    Elke

Kommentare sind geschlossen.