Rostparade #43

Beinahe hätte ich wieder vergessen, einen Beitrag zu posten, denn Frau Tonari ist auf Reisen, und heute findet auch der Picture my day – Day statt! Und zu Halloween wollte ich noch etwas ausser der Reihe posten…Doch hier zuerst meine heutige Rostparade:

Rostiger Pferdekopf

Diesen schönen Pferdekopf habe ich beim diesjährigen Heidelberger Herbst gesehen; ich denke, dass er bereits rostig war, und als Gartendeko fungieren soll. Auf jeden Fall optimal für das Projekt!!!

12 Antworten auf „Rostparade #43“

  1. Lieber Kalle,
    hier sieht man wieder ganz deutlich: Rost hat auch etwas Lebendiges und kann auch echte Kunst sein!
    Zumindest ist so ein Pferdekopf eine eher ungewöhnliche Gartendekoration.
    Angenehmen Feiertag und lieben Gruß
    moni

  2. Der ist dem Künstler sehr gut gelungen und heute stellt man sich ja alles möglich als Deko in den Garten. Der Kopf wird zwischen grünen Pflanzen sicher gut auffallen.

    Schöne Feiertage wünscht
    Arti

    1. Liebe Arti, für Freundefreunde ist es bestimmt eine schöne Deko auf balkon und Garten, obwohl ich bei der Größe einen hohen Sockel aus Stein für den Kopf vorziehen würde. Herzliche Grüsse Kalle

  3. Moin Moin Kalle!
    Für Pferdenarren genau das Richtige!
    Ich denke auch, dass das bestimmt nicht billigwar. Immerhin ist das Arbeit den Kopf zu modelieren und dann „rosten“ zu lassen.

    Liebe Grüße

    Anne

    1. Hi Anne,
      neben der Arbeit ist es auch das Material, denn der Kopf war groß und schwer. Zum Verrosten gibt es bestimmt Hilfsmittel…
      Liebe Grüsse Kalle

  4. Wunderschöner Rost.
    Könnte man, wenn der Kopf bezahlbar ist, ein wunderbares Steckenpferd für Kinder und Junggebliebene draus zaubern.
    Liebe Grüße aus der warmen, sonnigen Ferne.

    1. Liebe Tonari,
      schöne Idee, aber dazu ist er zu groß und schwer. Er hat einen Sockel und stand auf einem Stuhl, dessen Rückenlehne schmaler als er war 😉
      Herzliche Grüsse in die Ferne Kalle

Kommentare sind geschlossen.