DND 32/2017

Letzte Woche hatte ich keine Zeit für den Naturdonnerstag, doch diese Woche möchte ich nicht schon wieder pausieren. Deshalb habe ich in meinem Archiv gewühlt, dabei kam dieses Bild aus 2016 von  Bad Wörishofen mit Blick auf die Alpen zu Tage:

Blick auf die Alpen

Leben mit Büchern #42

Bücher werden zu Deko-Objekten, konnte man letztens in der Zeitung lesen. Viele haben eine optimale Verwendung für ihre alten Bücher gefunden und gestalten daraus Möbel.

Einen solchen Sessel habe ich euch letztens gezeigt; doch heute gehe ich eine Stufe weiter: manche bauen sogar Häuser daraus.

Buchhandlung mit Büchern in der Hauswand

Zumindest optisch eine gelungene Täuschung, die ich gestern in Mannheim entdeckt habe, und gleich für Kerkis Projekt fotografieren musste.

Ich sehe Rot #19/2017

roter Sessel Nachdem ich letztens kurz pausiert habe, geht es heute weiter mit Annes Projekt zum Thema Rot. Letztens waren wir bei einer Lesung mit Musik. Die Autorin ist gleichzeitig auch Fotografin.

In ihrem Studio habe ich diesen wunderbaren roten Sessel – fast ein Thron – entdeckt, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Bald werden dort wieder Menschen, Familien und Freunde Platz nehmen, um schöne Weihnachtsbilder von sich machen zu lassen.

DND #31/2017

AnanassalbeiZum Jahresabschluss gibt es wenig Highlights im Garten; zwar bieten Astern und Heiden bunte Farbtupfer, neben dem herrlichen Herbstrot, doch eine Pflanze blüht erst mit Beginn der kalten Jahreszeit richtig auf: der Ananassalbei.

Er bildet leuchtend rote Blüten aus, die reich an süßem Nektar sind, und im Herbst die Sinne betören. Die Blätter entfalten bei Reibung ein fruchtiges Ananasaroma, daher kommt sein exotischer Name. Eigentlich blüht er im Juli/August, doch bei mit immer erst Ende Oktober/Anfang November. Er soll mehrjährig sein, doch mir ist bisher die Überwinterung noch nicht gelungen. Ananassalbei im Sonnenlicht für Ghislanas Projekt!

Leben mit Büchern #41

Buch über Heidelberg Neu in meiner Sammlung für Kerki’s Projekt: „Heidelberg -einfach spitze! 100 Gründe, stolz auf diese Stadt zu sein“ von Sabine Arndt. Natürlich geht es um Heidelberg, und welche Orte, Dinge einem besonders vorkommen. Ganz subjektiv, doch es gibt sehr viele Übereinstimmungen, aber auch Anregungen und Dinge, die man vorher nicht kannte. Man kann ja schliesslich nicht jeden Winkel und jede sehenswerte Ecke kennen. Zudem macht es Spass darin zu schmökern und Neues zu erfahren, um es selbst auszuprobieren…Grund für den Kauf war, dass ich die Autorin vor kurzem selbst kennengelernt habe, und wir uns gut verstehen 😉