Ich sehe Rot #45/2019

Alle 14 Tage dienstags möchte Anne etwas Rotes sehen; diesmal habe ich ein rotes Plakat vom Dyke March in Heidelberg für ihr Projekt. Der Dyke March ist von und für lesbische und queere Frauen* und fordert lesbische Sichtbarkeit in Geschichte und Gegenwart.

Plakat mit der Aufschrift: Schubladen sind für Schränke da

Das Motto 2019 „VOTE FOR WOMEN*!  VOTE FOR DYKES!  WÄHLT.“ erinnert mit dem Kampfruf der Suffragetten, den Frauenstimmrechtskämpferinnen, an den langen Weg, um Demokratien für Frauen aufzubauen und zu erhalten. 2019 können wir zwar das Jubiläum 100 Jahre aktiv ausgeführtes Frauenwahlrecht in Deutschland feiern, doch wie sieht die politische Teilhabe in konkreten Fakten heute aus? In keinem einzigen deutschen Bundesland, ja in keinem einzigen Staat ist die politische Teilhabe von Frauen entsprechend ihrer gesellschaftlichen Realität vertreten – weltweit. Daran kann aktiv etwas geändert werden, denn in diesem Jahr stehen zahlreiche politische Wahlen an, sei dies in Städten, Ländern oder in Europa. Feminismus hat viel erreicht – und noch immer bleibt viel zu tun. (c) Dyke March

4 Antworten auf „Ich sehe Rot #45/2019“

  1. Hallo lieber Kalle!
    NICHT jeden Dienstag, sondern 14tägig. Das wäre mir sonst zu viel!

    Feminismus hat viel erreicht, aber Politik soll nicht eine männliche Domäne bleiben. Eine konsequente Politik der Geschlechtergleichheit ist mit die wichtigste Aufgabe!

    Danke für deinen Beitrag!

    Liebe Grüße

    Anne

Kommentare sind geschlossen.