DND #54/2019

Kanadagänse auf der Neckarwiese

Heute wieder ein gans anderes Bild für Juttas Naturdonnerstag: neben Grau- und Nilgänsen lebt auch eine große Population von Kanadagänsen bei uns am Neckar. Dank der vielen Menschen haben sie immer zu fressen und erfreuen sich bester Gesundheit – sehr zum Leidwesen der Stadt, welche den Kot der Tiere entfernen muss.

9 Antworten auf „DND #54/2019“

  1. Danke lieber Kalle,
    dass du wieder an den „DND “ gedacht hast.
    Bei uns ist das auch immer ein Dilemma mit den Kanadagänsen 😉
    Aber was soll man machen. . . die wollen ja auch nur überleben 😉
    Liebe Grüße
    Jutta

  2. Lieber Kalle,
    Vögel machen nun mal nicht nur Freude sondern eben auch sehr viel Dreck. Wir erleben das ja zur Zeit überall mit den einst so beliebten Nilgänsen.
    Die Kanadagänse verlassen uns doch im Winter, oder?
    Liebe Grüße
    moni

    1. Liebe Moni, ob uns die Kanadagänse verlassen weiss ich nicht, bei uns bleiben sie meist aufgrund der milden Witterung das ganze Jahr,
      herzliche Grüße Kalle

  3. Lieber Kalle
    wie schön und so nah die Gänse, schade dass sie so viel Schaden machen. Ich mag sie trotzdem wenn ich sie sehe egal wo!
    Bei mir an der Nordseeküste sind sie alle willkommen aber doch auch die Bauern schimpfen über sie fressen sie zuviel alles auf wenn gesäät wird.
    Herzlichen Gruss Elke

    1. Liebe Elke,
      die Bauern schreien immer, doch so viel werden die Gänse nicht fressen; allerdings weis ich nicht wieviel tausend Gänse dort hinfliegen, um sich zu stärken 😉
      Herzliche Grüße Kalle

Kommentare sind geschlossen.