DND #3/2018

Passend zum heutigen Wetter, das ziemlich stürmig, aber auch aprilartig mit Regen, Sonne und Schnee (nicht in Heidelberg) daherkam, zeige ich für das Naturprojekt von Ghislana eine Wolkenformation aus 2016:

Imposante Wolke

DND #2/2018

Ab und an lässt sich mal die Sonne blicken, doch insgesamt hat das Jahr grau und regnerisch begonne. Da sehnt man sich um so mehr nach dem Frühling; deswegen habe ich mich entschieden, für Ghislanas Projekt etwas frischen Grün zu zeigen:

Frisches Grün am Baum

Leider weiss ich nicht, um welches baum es hndelt, der hier am Neckarufer so herrlich blüht bzw. grünt?

Frisches Grün am Baum

UPDATE: es ist eine blühende Ulme 😉

DND #34/2017

Nachdem ich letzte Woche pausiert habe, heute wieder ein Beitrag für Ghislanas Naturprojekt: am Wochenende hatte es überraschend auch bei uns geschneit – was nur alle paar Jahre vorkommt -,  und so nutze ich die Gelegenheit das weisse Treiben zu dokumentieren.

Heidelberg im Schnee

Angefangen hat es Samstags, und am Sonntag hat es zeitweise richtig kräftig geschneit…

Mein Balkon im Schnee

…sogar auf dem Balkon und unserer Terrasse lag Schnee. Das sind zwar keine großen Schneemengen, doch für uns Altstädter dennoch ungewöhnlich. Auf den Hausberg lag dagegen schon viel Schnee, der inzwischen weggetaut ist…doch zum Wochenende ist der nächste Schneefall angekündigt!

Unsere Terrasse im Schnee

DND #33/2017

Nach der Abenddämmerung kann ich heute ganz aktuell mit einem Bild von diesem Donnerstagmorgen aufwarten:

Morgenrot

Laut Wetterbericht ist ein „Novembersommer“ mit Temperaturen bis zu 18 Grad angekündigt, doch wie es momentan aussieht, wird dies nur ganz tief im Süden Baden-Württembergs der Fall sein. Hier ziehen Wolken auf, und verhindern den Sonnenschein….Dennoch ein schönes Bild für Ghislanas Naturdonnerstag, und immer wieder ein wunderbares Naturschauspiel.

Ich sehe Rot #19/2017

roter Sessel Nachdem ich letztens kurz pausiert habe, geht es heute weiter mit Annes Projekt zum Thema Rot. Letztens waren wir bei einer Lesung mit Musik. Die Autorin ist gleichzeitig auch Fotografin.

In ihrem Studio habe ich diesen wunderbaren roten Sessel – fast ein Thron – entdeckt, den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Bald werden dort wieder Menschen, Familien und Freunde Platz nehmen, um schöne Weihnachtsbilder von sich machen zu lassen.

Leben mit Büchern #41

Buch über Heidelberg Neu in meiner Sammlung für Kerki’s Projekt: „Heidelberg -einfach spitze! 100 Gründe, stolz auf diese Stadt zu sein“ von Sabine Arndt. Natürlich geht es um Heidelberg, und welche Orte, Dinge einem besonders vorkommen. Ganz subjektiv, doch es gibt sehr viele Übereinstimmungen, aber auch Anregungen und Dinge, die man vorher nicht kannte. Man kann ja schliesslich nicht jeden Winkel und jede sehenswerte Ecke kennen. Zudem macht es Spass darin zu schmökern und Neues zu erfahren, um es selbst auszuprobieren…Grund für den Kauf war, dass ich die Autorin vor kurzem selbst kennengelernt habe, und wir uns gut verstehen 😉

DND #30/2017

Herbstgemälde von Pieter Sohl Heute hatten wir ein Seminar, deswegen kommt mein Beitrag etwas spät. Es ist diesmal auch kein Naturfoto in gewohnter Art und Weise, sondern ein Gemälde von einem Heidelberger Künstler, bei dem wir am Wochenende zu Gast waren.

Der Maler und Bildhauer Pieter Sohl lebt auf dem Kohlhof, einer Siedlung auf dem Königsstuhl, unserem Hausberg. Sein Haus und Atelier liegt in einem schönen Garten, wo man wunderbar im Freien sich der Bildenden Kunst widmen kann. Sein Herbstbild hat mir so gut gefallen, dass ich es euch an Ghislana’s Naturdonnerstag unbedingt zeigen möchte.

DND #29/2017

Nach der Pause geht es weiter mit dem Naturdonnerstag bei Ghislana. Am letzten Wochenende hat sich der Sommer zurückgemeldet, und uns alle mit wärmenden Sonnenstrahlen verwöhnt.

Heidelberg am Neckar

Selbstverständlich nutzten wir das schöne Wetter für einen Spaziergang am Neckar. Dabei entstanden diese Bilder von Heidelberg.

Heidelberg am Neckar

Heute wir wohl der letzte sonnige Tag sein, denn die Meteorologen kündigen nun herbstlischere Temperaturen an…Schade, so ein „Goldener Oktober“ ist eine Wohltat!

Heidelberg am Neckar