Ich seh rot #14/2017

Und schon wieder etwas zum Essen: diesmal aus einem vegetarischen Restaurant, das den passenden Namen zum Projekt von Anne trägt: RED. Dort gibt es leckere Salate, Speisen und Nachtische – vegetarisch, vegan und alles bio, die immer frisch und lecker schmecken!

Rote Parika

Dies war ein Teller, den man sich immer selbst zusammenstellt mit verschiedenen Salaten und Falafel 😉

DND #22/2017

Heute zeige ich für den Naturdonnestag ein paar Impressionen vom Brodtener Steilufer, einer herrlich wilden Küstenregion zwischen Timmendorf und Travemünde.

Steilufer

Auf dem höchsten Punkt befindet sich ein Café, von dem wir unsere Wanderungen – einmal gen Timmendorf und ein zweites Mal gen Travemünde – starteten.

Steilufer

Bei dieser bis zu 20 m hohen Steilküste handelt sich in weiten Teilen um ein aktives Kliff, das durch die Einwirkung der Ostsee im Durchschnitt um ca. 50 bis 100 cm pro Jahr zurückweicht. Der Abbruch erfolgt größtenteils im Winterhalbjahr durch Wellenschlag bei Sturm und nach starken Regenfällen durch das Abgleiten von Teilen der Steilküste, wenn diese durch das aus einzelnen Schichten austretende Wasser destabilisiert wird. (c) Wikipedia

Steilufer

Nur durch ein rot-weisses Band als Hinweis, wird der Weg gesichert, die Begehung erfolgt auf eigene Gefahr. Dennoch ist uns kein Unfall bekannt, wo jemand das Ufer hinabgestürzt ist. Und es ist einfach eine wunderbare Naturerfahrung dort entlang zu wandern….

Steilufer

DND #21/2017

Luisenpark Mannheim Am Dienstag hatten wir zwei wichtige Termine in Mannheim zu erledigen; um die Zeit zwischen den beiden Terminen sinnvoll zu überbrücken, besuchten wir – mal wieder – den Luisenpark Mannheim.

Mit seinem alten Baumbestand ist er eine richtige Oase der Erholung und Entspannung.

Eigentlich wollte ich Naturbilder aus Timmendorf dür den Natur-Donnerstag posten, doch die herrlichen Bäume aus dem Park haben mich zum Umdenken verleitet. Darauf könnte man bestimmt gut klettern…

 

 

Luisenpark Mannheim

Und neuerdings haben sie auch einen kleinen Abschnitt im Park mit Hortensien bepflanzt. Der Luisenpark besteht in seiner Schönheit seit der Bundesgartenschau 1976, und soll zur nächsten BUGA 2023 wieder mit einbezogen werden. Ich möchte ihn nicht missen…

Luisenpark Mannheim

Ich seh rot #13/2017

Beinahe hätte ich heute das rote Projekt von Anne vergessen, aber Dank Moni werde ich immer daran erinnert. So zeige ich euch heute eine rote Brücke im japanischen Garten von Jürgen Hunke, der sich in Timmendorfer Strand eine kleine asiatische Oase geschaffen hat:

Rote Brücke

Herz aus Beton

Immer wieder montags freut sich Frau Waldspecht über Herzen. Schon letzte Woche gab es ein Flaschenherz, diese Woche habe ich ein kaltes Herz aus Beton für sie:

Betonbarrikaden mit Herz

Überall in der hat man Angst vor Anschlägen – auch in Kopenhagen; zur Verhinderung „zieren“ große Betonblöcke die Ein- und Ausgänge der Fussgängerzone. Und damit sie nicht ganz so hässlich aussehen, verschönert man sie mit Werbung für Kopenhagen: in diesem Fall für Nyhavn 🙂

Rostparade #40

Nachdem ich in Timmendorfer Strand mein Rostarchiv etwas auffrischen konnte, gibt es heute mal wieder eine rostige Kette, maritim blau angehaucht, für Frau Tonari.

Rostige Kette

Niendorfer Flaschenherz

In Niendorf am Hafen gibt es viele Buden zum Essen und Trinken; da darf natürlich ein Korn nicht fehlen. Mit einem Prosit in den Süden zu Frau Waldspecht schicke ich mal wieder ein Herz bzw. viele Herzen:

Korn mit Herz