DND #15/2018

Im Tannenwald Im finsteren Wald zu spazieren, und in der Ferne wieder Wiesen undFelder zu sehen,  ist ein schönes Gefühl.

Der kühle Tannenwald, in dem es nach dem Regen der vergangenen Tage noch feucht ist, und draussen auf dem Feld die Hitze des Nachmittags spüren, das ist für mich, Natur intensiv zu erleben. Der Geruch der Tannen, auf dem Feld die gleissende Sonne und ihre wärmenden Strahlen, der Bach in der Nähe, das Rauschen….

Dieses Naturerlebnis beschreibe ich heute für Ghislana 😉

 

DND #14/2018

Kröte In Bad Wörishofen habe ich viele Naturfotos schiessen können, aber das interessanteste Foto zeige ich für Ghislana zuerst: bei der Wanderung nach Hartenthal sah ich plötzlich diese Kröte auf dem Weg. Wollte sie über die Strasse oder zurück in den Wald?

Ich wusste es nicht, drum habe ich sie nur fotografiert. Schliesslich kann ich keiner Kröte über die Strasse helfen, wenn ich nicht weiss, ob sie auf die andere Seite möchte. Vielleicht hatte sie ihr Ziel auch schon erreicht.

Ich war zumindest glücklich, eine Kröte gesehen zu haben. Ich gab ihr den Namen Kühlwalda 🙂

Landschaft in Bad Wörishofen

DND #13/2018

Hauswurz Heute zeige ich euch wieder ein paar Impressionen von meinem Balkon. Dank der Wärme und dem Regen büht und spriesst es überall, und es ist eine Freude zuzusehen, wie die Pflanzen wachsen und gedeihen.

Den Anfang macht eine Hauswurz, die nun in voller Blüte steht – klein, aber fein sind ihren rosa Blüten. Ob sie danach Töchter treibt, oder sich nach der Blüte derart verausgabt hat, dass sie stirbt bleibt abzuwarten. Ich  mag die Dickblattgewächse, da sie sehr viellfältig sind, und interessante kleine Blüten hervorbringen.

 

Blühende GlockenblumeBlühendes Currykraut

Herrlich blau blüht die Glockenblume, und mein Currykraut aus dem letzten Jahr erstrahlt in Gelb. Der Jasmin duftet, und die Hortensie blüht sehr üppig….

JasminHortensie

In einer Ampel zeigen Efeu und weiße Petunien ihre Pracht, und das Basilikum setzt zur Blüte an. Ich lasse gern die Blütentriebe stehen, um Insekten anzulocken, die leider immer weniger werden….

Blühendes BasilikumPetunien und Efeu

DND #10/2018

Für Ghislana habe ich heute eine kleine Sammlung von meinem balkon zusammengestellt:

Balkonblumen

Neben Buntnesseln bestimmen Petunien in gelb  die Farbpalette dieses Jahr.

Balkonblumen

Für den Duft sorgt Jasmin…

Balkonblumen

…und dieses Schwarz fand ich ganz besonders reizend, da es an Samt erinnert.

Balkonblumen

DND #9/2018

Unser diesjähriger Osterspaziergang führte uns zum Botanischen Garten, in Erwartung voller Blüten und Frühlingsblühern.

Botanischer Garten

Weithin leuchtete jedoch nur die Heide – nicht gerade ein Zeichen, dass die kalte Jahreszeit überwunden ist.

Botanischer Garten

Auch die Blümchen im Beet wirkten irgendwie spärlich und kahl, was durch die Steine unterstützt wurde, und wir waren etwas frustriert.

Botanischer Garten

Doch eine Japanische Kirsche liess uns hoffen, und die duftende Sternmagnolie rettete schliesslich den Nachmittag. Der Frühling kommt, und damit mehr Naturfotos für Ghislana! Inzwischen ist die Natur explodiert, und der Sommer hat den Frühling abgelöst – was eine Pause bewirkt…

Botanischer Garten

DND #8/2018

Rotkehlchen

Heute zum Naturdonnerstag ein paar Fotos aus Bad Wörishofen von einem kleinen. liebenswerten Gesellen: einem Rotkehlchen.

Rotkehlchen

Dieses saß vor einer Voliere, und stattet somit seinen exotischen Verwandten einen Besuch ab.

Rotkehlchen

DND #7/2018

Heute gibt es weitere Impressionen aus dem Wildpark im Knüll:

Wolf

Diesmal mit Fotos von den wilden Tieren: Wolf und Bär leben hier in gemeinsam in einem Gehege.

 Bär

Getrennt sind sie nur von den Besuchern durch Zäune, die auch elektrisch gesichert sind; man kommt sich vor wie im Jurassic Park 😉

Zaun

Weniger gefährlich und deswegen nur durch ein Holzgatter getrennt sind Büffel und Wildschweine…

Büffel

…dabei kann so ein Eber ganz schön Eindruck machen.

Eber

Doch gemeinsam mit seinen Sauen und den jungen Frischlingen, ist so eine Rotte ein herrliches Stück Natur für Ghislana.

Eber und Sauen