Ich seh Rot #5/2021

Fenster mit roten Fensterläden

Gestern kam ich aufgrund der Impfung nicht zum bloggen, deswegen hole ich es heute nach. Für Annes Projekt habe ich mir diesmal ein Fenster mit roten Fensterläden ausgesucht, das ich in Handschuhsheim, einem Ortsteil von Heidelberg, aufgenommen habe.

Die intesive rote Farbe der Läden, sowie das komplett weiß getünchte Haus, machen sie zu einem besonderen Hingucker. Auffällig dass auch der – vermutlich – rote Sandtein weiss getüncht wurde; somit kommt das Rot beonders gut zur Geltung!!!

Ich sehe Rot #4/2021

Nachdem ich vor 14 Tagen vor lauter Blau kein Rot für Anne gepostet habe, bin ich diesmal wieder dabei.

Im Februar war ich bei meiner Hausärztin, wo ich schon öfters Fotos hier und auf anderen Portalen gezeigt habe; dabei fiel mir dieses lustige Spielzeug für kleine Kinder auf: ein Dreirad (obwohl es eigentlich vier sind) mit einem roten Sitz.

Der Gag daran ist die Bürste, welche hinten angebracht worden ist. Somit fährt das Kind nicht nur durch die Wohnung, sondern kehrt zugleich den Boden; der Erfinder muss ein Schwabe gewesen sein, denn damit lässt sich draussen auch die beliebte Kehrwoche mit links bewerkstelligen.

Dreirad mit Bürste

Kinderarbeit ist zwar verboten, doch wenn sie so phantasievoll umgesetzt wird….

Ich sehe Rot #3/2021

Rote Luftballons und Daunenjacke

Auch beim heutigen Posting geht es wieder um Corona; das Thema lässt mich/uns nicht mehr los. Diesmal habe ich für das rote Projekt von Anne Luftballons und eine rote Daunenejacke fotografiert, welche Werbung für einen sogenannten „Lockdownsale“ machen.

In manchen Bundesländern war diese Art von Werbung verboten, um Menschenansammlungen zu vermeiden, doch bei der Vielzahl von Verordnungen wusste eh keiner mehr Bescheid.

Aufgenommen habe ich das Bild im letzten November kurz vor dem Dezemberlockdown; wenn demnächst die Geschäfte nach langer Pause wieder öffnen dürfen, werden sie mit noch mehr „Sale“ die Kunden in ihre Geschäfte locken. Die Lager sind voll und die neue Frühjahrskollektion will abverkauft werden. Dichtes Gedränge ist somit vorprogrammiert, denn Geiz ist ja bekanntlich geil!

Ich sehe Rot #2/2021

Rote Sitzbank aus Leder

Anne möchte gerne Rotes sehen, deswegen poste ich heute eine rote Bank.

Aufgenommen habe ich das Bild in meinem Reha-Fachhandel in Wieblingen. Dort sitze ich meist auf dieser roten Lederbank whrend mein Rollstuhl repariert wird.

Leider ist es nur eine Sitzbank ohne Lehne, welche die Gemütlichkeit bedeutend verringert; ausserdem gibt es coronabedingt momentan nichts zu trinken, was einen Aufenthalt normalerweise sehr angenehm macht.

Und für 2021 muss ich fleissig rote Dinge fotographieren, ansonsten wird es wieder eng bei mir. Blau wäre viel ergiebiger bei mir 😉

Ich sehe Rot #1/2021

Rote Tulpen auf der Fensterbank

Das Warten hat ein Ende; es dürfen wieder Beiträge für das rote Projekt von Anne gepostet werden.

Und das erste Rot des Jahres zeigen die Tulpen auf meinem Küchenfenster, welche seit dem 7. Januar dort stehen.

Inzwischen sind sie bereits verblüht, doch ihre Blüten waren besonders groß, obwohl sie kleinwüchsig waren – heute kann man scheinbar alles möglich machen…

Ich wünschen euch alles Gute für das junge Jahr, und hoffe auf viele rote Dinge in meiner Umgebung 😉

Ich sehe Rot #16/2020

Das Jahr ist fast vorbei, und heute kommt der letzte Post vom roten Projekt!

Selfie mit dem Weihnachtsmann

Selbstverständlich im weihnachtlichen Corona-Look. Normalerweise steht auf dem Weihnachtsmarkt am marktplatz von Heidelberg das haus vom Nikolaus, wo man sich gegen Spende mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen kann.

Coronabedingt war dies leider nicht möglich, doch als kleinen Ausgleich hat die Stadt beim Grundbuchamt einen Pappkameraden mit echtem Weihnachtsbaum aufgestellt, wo man ein Selfie machen darf – sicher und mit Abstand!

In diesem Sinne bedanke ich mich bei Anne für das schöne Projekt, wünsche ihr und euch allen gesegnete Weihnachten und ein besseres Neues Jahr, und freue mich auf ein rotes 2021!!!

Ich sehe Rot #15/2020

Letzte Woche am Dienstag war Welt-AIDS-Tag, aber kein Projekttag bei Anne, deswegen hole ich es heute einfach nach und zeige meine Maske die für Solidarität gegenüber Menschen mit HIV & AIDS wirbt, bzw. darauf aufmerksam machen möchte mittels der Roten Schleife.

Maske mit Roter Schleife

Die Rote Schleife (Red Ribbon) wurde 1991 von der New Yorker Künstlergruppe Visual AIDS geschaffen. Vorbild war eine Gelbe Schleife, die im Golfkrieg zum Ausdruck der Verbundenheit mit den fern der Heimat kämpfenden Truppen verwendet wurde. Prominente zeigten sich mit ihr in der Öffentlichkeit und machte die Rote Schleife bekannt.

Inzwischen ist sie weltweit ein Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken. Besonders am Welt-AIDS-Tag sieht man sie meisten. Der Welt-AIDS-Tag dient dazu, Verantwortliche in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft  – weltweit wie auch in Europa und Deutschland – daran zu erinnern, dass die HIV-/AIDS-Pandemie weiter besteht. Im Gegensatz zu COVID 19 gibt es noch immer keinen Impfstoff gegen die Krankheit, die jedoch Dank vielfältiger Medikamente inzwischen zu einer behandelbaren chronischen Krankheit geworden ist.

Menschen mit HIV sind unter Therapie nicht mehr anstecken, und können wie nicht infizierte Menschen alt werden.

Ich sehe Rot #14/2020

Rentier mit LED-Geweih

Heute habe ich angefangen zu dekorieren: Lichterkette, einen an der Wand hängenden Weihnachtsbaum und einiges mehr.

Darunter auch zwei Rentiere mit herrlich roter Nase für Annes Projekt. Nicht nur die Nase leuchtet, nein auch die Geweihe der Rentiere – mittels LED.

Sie sind das Geschenk meiner Putzfee, zusammen mit einem leckeren Adventskalender, der mir die Zeit bis Weihnachten versüßen wird. Aber auch die beiden Rentiere sind sehr niedlich!