DND #7/2024

Und noch mehr Tulpen für den Naturdonnerstag; am Montag waren wir am Neckar, und die Stadtgärtner haben auch dort für eine richtige Blütenpracht gesorgt.

Mal bunt gemischt, mal monochrom, die Stadt hat für die Spaziergänger am Neckar ein kleines Paradies geschaffen.

Dazu blühen dort die Kirschbäume in kräftigem Rosa, dass es ein Traum für alle ist. Leider ist diese Pracht schnell vergänglich und deshalb muss man jetzt raus in die Natur und sich an den Blumen erfreuen!

Dieses Jahr ist alles gut vierzehn Tage früher dran und daher haben wir uns vorgenommen, am Wochenende den Luisenpark zu besuchen, um auch dort nochmal die Frühlingsblüher zu erleben…

DND #6/2024

Gelbe lilienblättrige Tulpen

Was für ein Sommertag! Begann er morgens noch relativ frisch, steigerten sich die Temperaturen ziemlich schnell nach oben – weit über 25 Grad.

Die vorhergesagten 30 Grad gab es zwar nur am Oberrhein, doch auch bei uns war es herrlich warm, und in der Sonne sogar viel zu heiss.

Schwarze Tulpen

Endlich konnte man wieder im Freien essen, doch zuvor waren wir in Weinheim, um die Tulpenblüte im Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof zu bewundern.

Weisse Tulpe mit violetter Musterung

Der Hermannshof ist jedesmal ein Erlebnis; zwar waren einige Tulpen bereits verblüht, doch die Vielfalt an Formen und Farben ist beeindruckend und traumhaft anzuschauen.

Ein idealer Ort für den Naturdonnerstag von Elke, deswegen habe ich auch bis heute gewartet mit meinem Beitrag!

Und es hat sich gelohnt; auf Facebook habe ich ein Album mit dem heutigen Besuch in Weinheim angelegt, wo ihr noch viele weitere Bilder von dem herrlichen Blütenmeer sehen könnt – dies würde hier einfach den Rahmen sprengen.

Schönes sonniges Wochenende euch allen!

DND #5/2024

Weiße Schachbrettblume mit Narzissen und Vergissmeinnicht i Topf

Sonne und Regen wechseln sich ab, wie schon Elke in ihrem Beitrag für den Naturdonnerstag erwähnte, dennoch wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest, verbunden mit dem Hoffen auf endlich mehr Frieden in den Krisenregionen der Welt.

Schachbrettblume von untern mit Blick ins Innere

Da kann man froh sein, noch in einer friedlichen Region zu wohnen, und die Schönheiten des Frühlings genießen zu können.

Deshalb zeige ich euch eine Schachbrettblume in weiß, die momentan auf der Terrasse erstrahlt. Allerdings bin ich enttäuscht, dass man bei ihr das Muster nicht richtig erkennt, im Gegensatz zu ihren rotfarbigen Arten. Man braucht schon genügend Fantasie, um ein Schachbrettmuster zu sehen…..aber schön ist sie trotzdem anzusehen.

Ich habe sie extra für meinem Mann geholt, der bei seinem letzten Schachturnier in Bad Wörishofen ein gutes Ergebnis erzielte. Er kann sie zwar nicht sehen oder riechen, aber wenn ich sie ihm erkläre und er sie fühlen kann, ist es auch schon etwas Schönes!

DND #5/2024

Rosa Kirschblüten am Schwanenteich

Momentan blühen überall die Kirschen, und es ist eine wahre Pracht dies anzusehen. Deswegen zwei unterschiedliche Arten von Kirschen; eine anfang März aufgenommene und die zweite, hellere Art von dieser Woche in der Bahnstadt.

Blüten am Stamm

Kirschblüte ist scheinbar nicht gleich Kirschblüte! Es gibt hellrosa blühende Kirschen und magentafarbige Blüten; daneben sind die einen gefüllt und die anderen haben nur 5 Blütenblätter – je nach Art.

Die unterschiedlichen Arten der Kirschblüte stehen für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Und tatsächlich sind die ersten Blüten bereits überall auf dem Boden versteht und bilden einen rosafarbenen Blütenteppich auf dem Rasen.

Überrascht hat mich dieses Jahr, dass die Blüten auch am Stamm mancher Bäume sprießen – was ich besonders schön finde, und ein herrliches Motiv für den Naturdonnerstag von Elke.

Kirschblüten in der Bahnstadt

Ich seh Rot #3/2024

Eingang zur H & M-Filiale

Heute ein ganz aktuelles Foto für Juttas Projekt von gestern abend; Rot leuchtet die aktuelle Mode des schwedischen Konzern – passend zum Logo!

Rot ist auch dieses Jahr weiter eine dominierende Farbe, obwohl violett und babyblau, sowie andere pastellige Töne en vogue sind.

Man kann es gut zu schwarz kombinieren, aber auch zu angesagten Beige- oder Grautönen.

Und dazu leuchtet weithin sichtbar der Firmenname…

DND #3/2024

Letzte Woche war ein frühlingshafter Tag und bei uns im Park, Schwanenteich genannt, blühten bereits die ersten Frühlingsboten – gelbe Krokusse.

Junge Gössel

Doch ich machte auch noch eine andere Entdeckung: die Nilgänse hatten schon große Junge. Wann wurden diese Gössel wohl geboren? Der eine war etwas weiter voran als der andere und könnte noch aus 2023 stammen, doch wie ist das möglich?

Junge Gössel

Keine Ahnung, aber vielleicht wisst ihr Bescheid, deswegen sind die jungen Nilgänse mein Beitrag für Elkes Naturdonnerstag.

Gelbe Krokusse

Ich seh Rot #2/2024

Hexe mit rotem Kopftuch und vielen langen schwarzen Haaren

Am Fastnachtsdienstag gibt es bei uns in Heidelberg tradtionell den großen Umzug der Närrinnen und Narren.

180.000 Zuschauer säumten seinen Weg, und diesmal waren besonders viele Hexen im Zug vertreten.

Für Juttas Projekt habe ich eine Hexe mit viel Rot in der Tracht herausgesucht. Speziell Kinder und junge Frauen werden von den wilden Hexen herausgesucht, um sie mit Farbe oder Russ zu bemalen – auch ein üppiger Konfettiregen darf es sein. Auf jeden Fall eine riesen Gaudi für jung und alt!