DND #34/2021

Nachdem es letzte Woche ziemlich herbstlich zuging, habe ich mich diese Woche auf die Spuren nach dem letzten Grün gemacht…

Efeublüten

…und bin in zwei kleinen Parks fündig geworden. Es ist zwar nicht mehr allzuviel davon übrig, doch tat es gut zu sehen, wie schön der Herbst sein kann – wenn die Sonne etwas scheint.

Knallerbsen, sagten wir als Kinder immer zu den weissen Beeren

Besonders am Schwanenteich in Heidelberg leuchtete das Grün nochmal besonders kräftig. Heute ist es dagegen sehr stürmig und somit wird viel Laub von den Bäumen geweht…

Im Park am Schwanenteich

….damit wird sich die Natur stark verändern. Das letzte Grün für Elkes Naturdonnerstag 😉

Blick auf die Fontäne im Schwanenteich

DND #33/2021

Hortensie mit buntem Herbstlaub

Langsam wird es auch Herbst auf dem Balkon. Die einjährigen Sommerblumen sind schon verschwunden, und wurden durch eine winterharte Bepflanzung mit Erika und Silberblatt ersetzt.

Mein Ahorn zeigt sich noch in üppigem Grün, doch die eine Hortensie hat sich in buntes Herbstlaub gehüllt, und erfreut mit ihren trockenen Blütennoch bis zum Winter.

Bin gespannt, was die anderen Teilnehmer*innen für den Naturdonnerstag von Elke heute zeigen werden…

Herbstbepflanzung mit Erika

Ich seh Rot #17/2021

Himbeereis

Mittlerweile ist zwar kein Eiswetter mehr – zumindest momentan, doch drinnen kann man immer gut schlecken!

Für das rote Projekt habe ich mir Himbeereis und Skyreis mit Himbeersoße ausgesucht – alles drei sehr lecker und farblich passend.

Geniessen kann man diese Schleckerei im Schmelzpunkt bei uns in Heidelberg.

All good things are blue #08/2021

Blaue Pflanzendeko

In einer Seitenstraße der Fussgängerzone gibt es einen wunderschönen, kleinen Blumenladen, der immer sehr aufwendige Dekorationen mit Pflanzen zeigt, und bei dem man stehen bleiben muss.

Kreativ, innovativ und immer liebevoll sind die Blumen ausgesucht, die saional angeboten werden. Dazu ausgesuchtes Dekomaterial wie Vasen, Übertöpfe usw. , welches zusammen mit den Pflanzen eine ganz spezielle Komposition ergibt.

Nicht unbedingt billig, aber dafür originell und eine liebevolle Überraschung für die Liebsten und Annes blaues Projekt.

Logo

DND #32/2021

Im Herbst haben sie ihren großen Auftritt: die Dickblattgewächse der Gattung Sedum. Ich mag diese bienenfreundlichen Gesellen, darum findet ihr sie auf meinem Balkon, und hier für den Naturdonnerstag:

Rosa blühendes Sdum

Ich seh Rot #16/2021

Anne freut sich bestimmt über meinen roten Beitrag, denn vielleicht hat sie selbst mal einen Studentenkuss gegessen? Ein Stück Heidelberg für Verliebte oder als Souvenir für Touristen – auf jeden Fall lecker. Die AIDS-Hilfe hatte sie vor Jahren zu einem Jubiläum kreiert, und jetzt werden sie wieder für die Queertour produziert, die seit Juli angeboten wird.

Studentenkuss in queerer Ausgabe

Vielleicht werden nun auch einige tatsächlich rot sehen, doch Heidelberg steht für Vielfalt und Akzeptanz, und ist inzwischen auch Mitglied im Rainbow City Netzwerk.

DND #30/2021

Am Dienstag fuhren wir nach Bad Wildbad, um dort den Baumwipfelpfad zu besichtigen. Informativ und herausfordernd ging es hoch hinauf, und es war sehr interessant von oben einen Blick auf die Tannen und Laubbäume zu werfen.

Blick auf den Wald vom Baumwipfelpfad

Dabei ging es hoch hinaus: der Pfad befindet sich auf ca. 20 Metern Höhe über dem Baldboden und ist barrierefrei befahrbar. Sehenswert ist der 40 Meter hohe Aussichtsturm, von dem man einen tollen Blick über Nordschwarzwald hat.

Blick auf den Baumwipfelpfad

In der Nähe befindet sich die 380 Meter lange Hängebrücke Wildline, auf der wir unsere Höhenangst testen konnten…

Blick auf die Hängebrücke Wildline

Später fuhren wir hinab ins Tal nach Bad Wildbad, um im Kurpark an der wilden Enz gemütlich spazieren zu gehen. Der Wettergott war gnädig; es blieb trocken und ab und an zeigte sich sogar die Sonne.

Die Enz mit vielen Steinen als kleine Stromschnellen

Ein wunderbarer Tagesausflug, der noch viele schöne Fotos für den Naturdonnerstag lieferte, die ich jedoch nicht alle zeigen kann. Dennoch kann ich Bad Wildbad nur empfehlen!!!

Die Enz
Bumstumpf mit Moos bewachsen