Meeresgetier

Der Tisch war reich gedeckt im Fischereihof Kamerun, wenn auch unter Glas…

Taschenkrebse

…deshalb haben wir diese Dekoration nicht gegessen, aber der Fischteller Kamerun war auch sehr lecker, und mundete meinem Gatten.

Fischteller

Ich probierte die Matjesvariationen mit dreierlei Soßen, Bratkartoffeln und Salat:

Matjesteller

Fazit: der Regenschauer hatte etwas Gutes, und wir werden bestimmt wiederkommen 😉

Gestern & heute

Schon als wir in Boltenhagen ankamen, strahlte die Sonne, bis uns ein kräftiger Regenschauer darauf hinwies, dass wir nun im Norden sind. Gestern war das Wetter viel besser als angekündigt:

Dieter am Strand

Da freut man sich, dass unser Hotel direkt am Strand liegt, und der Weg zum Wasser nicht weit ist…

Seeschlösschen

Heute war uns das Wasser viel nah, um nicht zu sagen „hautnah“, denn es schüttete wie aus Kübeln, obwohl es mittags nicht danach aussah.

Fischereihafen an der Weissen Wiek

Und so wurde unser Ausflug zur Weissen Wiek zuerst genutzt, um uns an einem Kakao mit Sahne aufzuwärmen, bevor wir im Fischereihof Kamerun vorzüglich speisten bis es wieder trockener wurde.

Dieter an der Weissen Wiek

Lichtspiele

…oder Feuerwerk fazinieren mich immer wieder. Und in Heidelberg habe ich das Glück mehrmals im Jahr ein solches live zu erleben.  Die Heidelberger Schlossbeleuchtungen locken dreimal tausende von Einheimischen und Touristen an die Neckarufer, um diesem Spektakel beizuwohnen. Ich reihe diesmal die Fotos kommentarlos hintereinander – lasst sie einfach auf euch wirken und geniesst die Schönheit der Lichter:

 

Ein großer Applaus kam nach dem Finale vom begeisterten Publikum. Petrus war gnädig, und liess es erst nach dem Feuerwerk wieder regnen. Leicht durchnässt, aber zufrieden kamen wir nach Hause, um dort im WDR die Kölner Lichter zu bestaunen.  Größer, pompöser und sogar mit Musik, welche das Schauspiel mal meditativ, mal orchestral untermalten.

Regenbogen

Nach Sonne folgt Regen oder umgekehrt…am Sonntag war das Wetter auf jeden Fall sehr abwechslungsreich, und bot innerhalb von kurzer Zeit ein schönes Schauspiel:

17:46 h

Blick von der Theodor-Heuss-Brücke um 17:46 Uhr bei blauem Himmel…

17:56 h

…zehn Minuten später kam eine Wolkenfront

18:00 h

…welche um 18:00 Uhr einen zarten Regenbogen schuf…

18:10 h

…und danach wieder die Sonne scheinen ließ ;).

Mozzarella-Herzli

Sommerzeit – Mozzarellazeit

Mozzarella-Herzli

Normalerweiseesse ich Mozzarella auf die klassische Art: Tomatenscheiben, Mozzarella und Basilikum – Caprese eben. Doch für Frau Waldspechts Montagsherz habe ich eine Probierpackung Mozzarella-Herzli aus dem Bioladen mitgenommen und unter einen Salat gemischt. Mal was anderes,  und für Partys ein herziger Spass.

Ein Kondominat

…war bei Bischöfen nicht beliebt (Kondome sind es heute noch nicht),…

KurfürstBischof

…deswegen wehrt sich der Bischof vehement und streitet mit dem Kurfürst, dem dies am A…vorbei geht, und sich darüber amüsiert. Ein solches herrschte von 1385 bis 1705 in Ladenburg, wo man diese historischen Querelen auf dem Platz des früheren Domhofes künstlerisch umgesetzt hat. Aber auch das arbeitende Volk, dargestellt von der Figur des Wasserschöpfers, war von der Obrigkeit nicht angetan, und streckt ihr das Hinterteil entgegen.

WasserschöpferLobdengau-Museum

Das schmucke Gebäude, in dem heute das Lobdengau-Museum untergebracht ist, war früher der Bischofshof der Bischöfe von Worms. Im Vordergrund die Jupitergigantensäule mit den vier wichtigsten römischen Gottheiten auf dem Sockel.

Marktplatz mit Mariensäule

Der Marktplatz von Ladenburg mit der Mariensäule. Die Stiftung der Zahnarztwitwe und Pianistin Anna Hauber brachte die Stadt auf den Gedanken, den Marktplatz wieder mit einem Denkmal zu verschönern. Nach langwierigen Diskussionen fiel 1976 die Entscheidung schließlich für einen Marienbrunnen nach dem alten Vorbild. (c) Wikipedia

Sackpfeifen

Wie ihr merkt begeben wir uns heute auf historischen Boden, doch an Geschichte kommt man in Ladenburg einfach nicht vorbei….Das historische Gasthaus „Zur Sackpfeife“ mit sehenwerten Holzgalerien zur Straßen- und Hofseite, bleiverglasten Schiebefensterchen – ein seltenes Beispiel alemannisch-oberrheinischer Hauskultur der Renaissancezeit.

Fachwerkhäuser am Marktplatz

Alte Fachwerkhäuser auf dem Marktplatz, und im Gegensatz dazu die moderne Aussichtsplattform am Neckar, wo im Rahmen des Grünprojekts 2005 eine herrliche Parkanlage entstand…

AusiFachwerkhäuser am Marktplatz

…zum Schluss der Blick auf Ladenburg von der Eisenbahnbrücke, einer steinernen Bogenbrücke, die mit sieben Bögen den Neckar überspannt. Über sie läuft die Hauptstrecke von Frankfurt am Main nach Mannheim und Heidelberg.

Fachwerkhäuser am Marktplatz