Ich sehe Rot #16/2020

Das Jahr ist fast vorbei, und heute kommt der letzte Post vom roten Projekt!

Selfie mit dem Weihnachtsmann

Selbstverständlich im weihnachtlichen Corona-Look. Normalerweise steht auf dem Weihnachtsmarkt am marktplatz von Heidelberg das haus vom Nikolaus, wo man sich gegen Spende mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen kann.

Coronabedingt war dies leider nicht möglich, doch als kleinen Ausgleich hat die Stadt beim Grundbuchamt einen Pappkameraden mit echtem Weihnachtsbaum aufgestellt, wo man ein Selfie machen darf – sicher und mit Abstand!

In diesem Sinne bedanke ich mich bei Anne für das schöne Projekt, wünsche ihr und euch allen gesegnete Weihnachten und ein besseres Neues Jahr, und freue mich auf ein rotes 2021!!!

Ich sehe Rot #15/2020

Letzte Woche am Dienstag war Welt-AIDS-Tag, aber kein Projekttag bei Anne, deswegen hole ich es heute einfach nach und zeige meine Maske die für Solidarität gegenüber Menschen mit HIV & AIDS wirbt, bzw. darauf aufmerksam machen möchte mittels der Roten Schleife.

Maske mit Roter Schleife

Die Rote Schleife (Red Ribbon) wurde 1991 von der New Yorker Künstlergruppe Visual AIDS geschaffen. Vorbild war eine Gelbe Schleife, die im Golfkrieg zum Ausdruck der Verbundenheit mit den fern der Heimat kämpfenden Truppen verwendet wurde. Prominente zeigten sich mit ihr in der Öffentlichkeit und machte die Rote Schleife bekannt.

Inzwischen ist sie weltweit ein Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken. Besonders am Welt-AIDS-Tag sieht man sie meisten. Der Welt-AIDS-Tag dient dazu, Verantwortliche in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft  – weltweit wie auch in Europa und Deutschland – daran zu erinnern, dass die HIV-/AIDS-Pandemie weiter besteht. Im Gegensatz zu COVID 19 gibt es noch immer keinen Impfstoff gegen die Krankheit, die jedoch Dank vielfältiger Medikamente inzwischen zu einer behandelbaren chronischen Krankheit geworden ist.

Menschen mit HIV sind unter Therapie nicht mehr anstecken, und können wie nicht infizierte Menschen alt werden.

DND #17/2020

Gestern haben wir einen wunderschönen Ausflug in den Odenwald gemacht. Dort besuchten wir den Englischen Garten Eulbach bei Michelstadt.

Hirsch mit stolzem Geweih

Dort gibt es neben einem Landschaftspark eine Wildpark mit Rot, Dam und Schwarzwild, sowie Mufflons und Wisente.

Rudel des Hirsches

Heute zeige ich zuerst den kapitalen Hirsch mit seinem Rudel, welches sich gerade an einem Eimer Äpfel labte. Ideal für den Naturdonnerstag von Jutta!

Rehkitz

Ich seh Rot #37/2019

Greta Thunberg ist momentan in aller Munde, und über die Aktion „Fridays for Future“ wird heftig gestritten. Dürfen die Jugendlichen freitags die Schule schwänzen, und stattdessen fürs Klima streiken?

Unterstützung finden sie neuerdings bei 700 Wissenschaftler*innen und bei unserer Kanzlerin, da die derzeitigen Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz nicht ausreichen, und unser aller Zukunft gefährdet ist.

Kalle mit Eisbär

Ich finde die Aktion prima, und freue mich, dass unsere Jugendlichen sich wieder mehr politisch engagieren, auh wenn ein paar nur mitlaufen, weil halt die Schule ausfällt; doch Unterrichtsausfall gibt es tagtäglich viel öfter an den Schulen, und dafür interessieren sich die Gegner der Aktion nicht.

Das Bild für Anne mit dem Eisbär, als Symbolfigur für den Klimawandel entstand 2018 beim Neujahrsempfang der Stadt Heidelberg, die sich als eine Modellkommune am Förderprogramm „Masterplan 100% Klimaschutz“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) beteiligt. Ziel ist es, die CO2-Emissionen bis 2050 um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf der Kommune um die Hälfte senken.

Leben mit Büchern #57

Kochen mit Martina und Moritz Heute widme ich mich für Kerki wieder meinem Lieblingsthema dem Kochen. Aus meiner Vielzahl von Kochbüchern habe ich ein herausgepickt, das es auch im Fernsehen zu sehen gibt. Sprich: es gab zuerst die Kochsendungen mit Martina und Bernd, und aufgrund des großen Erfolges erschieben dann Kochbücher zu der Reihe.

Martina und Bernd kochen schon sehr lange; 1988 gibt die Serie „Ratgeber Essen & Trinken“ im WDR an den Start. Seither verfolge ich die beiden bei ihren lukullischen Exkursionen – mal deftig, mal exotisch.

Mitverfolgen kann man sie im Netz und eben auch per Buch.

Kochen mit Martina und Moritz Im Gegensatz zu Jamie Oliver habe ich nur ein einziges Buch von ihnen, und soweit ich mich erinnere habe ich es mir nicht extra gekauft, sondern geschenkt bekommen. Liegt wohl auch an ihrer Liebe zur deftigen rheinischen Küche, die an Kalorien nicht spart.

In diesem Buch führen sie durch die Jahreszeiten, und ich habe mir ein Rezept mit Artischocken rausgesucht, da wir dieses Gemüse gerne essen, und besonders in der im Buch aufgezeigten Art mit einem Dip. Zugegeben es ist nicht jedermanns Sache die Blätter abzulutschen, doch wir finden es klasse!!!

DND #12/2018

Und noch ein Blümchen für Ghislanas Projekt, welches im Frühjahr blüht, und zu meinen Lieblingsblumen zählt: Akelei.

Akelei

Sie blüht sogar wild auf meinem Balkon; diese rosa Akelei habe ich in der Nähe der maiglöckchen fotografiert 😉

Akelei