Ich seh Rot #5/2022

Letztes jahr im November durften wir an einem ganz besonderen Event teilnehmen: dem Sportward Rhein-Neckar im Mannheimer Rosengarten. Dabei wurden die Sportler*innen der Region geehrt, und es war viel Prominenz zu Gast. Selbstverständlich gab es einen Red Carpet, auf dem sich die Prominenz zum Foto einfand.

Mein mann und ich auf dem Roten Teppich

Anlass zur Einladung waren die entgangenen Sportlerehrungen für meinen Mann in Heidelberg, da er durch seine schachlichen Erfolge fast jedes Jahr geehrt wurde. Es war ein wunderschöner Abend trotz 2-G-Regeln und gerade noch rechtzeitig, bevor auch solche Events wieder nicht möglich waren. Der Rote Teppich für Juttas rotes Projekt.

Ich sehe Rot #4/2022

Letztens waren wir bei einer lieben Freundin zum Kaffee eingeladen. Sie hat eine herrliche Wohnung in einer alten Villa. Gleich beim Betreten fiel mir diese tolle Lampe an der Stuckdecke ins Auge, die mit ihrer Farbe perfekt für das Projekt von Jutta geeignet ist!

Roter Leuchter

Ich sehe Rot #3/2022

Roter Marienkäfer

Am Wochenende war es sonnig und schön, deshalb haben wir wieder einen größeren Spaziergang nach Rohrbach, einem Stadtteil von Heidelberg gemacht.

Über den Panoramaweg, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die Rheinebene hat, liefen wir nach Rohrbach. Der Ort erhielt seinen Namen von dem Schilfrohr, das in dem gleichnamigen Bach wuchs.

Leider ist er heutre vollkommen überbaut und gehört zur Abwasserkanalisation, nur im oberen Teil, im Bereich des Kühlen Grundes, ist der Rohrbach noch in seinem offenen Bett zu sehen. Mitten im Ort sah ich diesen bunt bemalten Stein am Strassenrand, ideal für Juttas Projekt.

Ich seh Rot #2/2022

Großes Katzengraffiti

Letztens waren wir spazieren, dabei kamen wir am Skaterpark vorbei. Dort gibt es auch Wände für Sprayer, die sich dort austoben dürfen.

Ab und an finden sich darunter richtige Kunstwerke; wie diesmal, als an einer Wand ein ganz wunderbares Katzengraffiti mit roter Basecap gesprayt wurde.

Und da wir beide ganz große Katzenfans sind, musste sich mein Mann mit dem Kater ablichten lassen – mein heutiger Beitrag für Juttas Projekt!

Ich sehr Rot #1/2022

Roter Christbaumanhänger

Nachdem Anne das Projekt wieder zurück an Jutta gegeben hat, werde ich auch im neuen Jahr wieder dran teilnehmen.

Gerade noch kurz vor Ende habe ich beim Aufräumen der Weihnachtsdeko diesen roten Anhänger gefunden, der sich ideal als rotes Objekt eignet.

Er war an einem Geschenk, denn in Rot dekoriere ich nie, eher Gold oder in Naturtönen. Im Keller lagern auch noch Kugel in Lila und Silber; doch diese habe ich schon seit Urzeiten nicht mehr aufgehängt.

Ich seh Rot #12/2021

Rotes Sparschwein

Mit etwas Verspätung ein letztes Rot für Anne; doch wie ich gelesen habe, geht es damit in 2022 bei Jutta weiter – wunderbar, oder anders ausgedrückt Schwein gehabt!

Und Schwein habe ich tatsächlich, nämlich als Blickfang meines Postings zum roten Projekt, für das ich mich nochmals bei Anne bedanken möchte.

Gefunden habe ich diese süße Schwein – wie ihr es vielliecht erkennt – in der hiesigen Sparkasse. Und es passt gut zum Jahresende : ganz viel Schwein fürs neue Jahr euch alllen!!! Bleibt gesund und munter, dann sehen wir uns in 2022 bei Jutta 🙂

Ich seh Rot #20/2021

Rot leuchtende Sterne

Und gleich noch ein Foto vom Weihnachtsmarkt, diesmal in Rot für Annes weiteres Projekt.

Leider zum vorletzten Mal…; aber es ist auch nicht so einfach immer up to date zu sein, und ein schönes Motiv für die Projekte zu finden, das man anderen zeigen kann. Vielleicht findet sich jemand, die/der es weiter betreut.

Auf jeden Fall hier nochmal herrlich rot erleuchtete Sterne für das heimische Fenster.

Ich sehe Rot#19/2021

Strauss roter Rosen

Nachdem im letzten jahr aufgrund von Kontaktbeschränkungen keine Gedenkfeier auf dem Bergfriedhof in heidelberg stattfinden durfte, konnten wir in diesem Jahr wieder gemeinsam, den Menschen gedenken, die wir durch HIV & AIDS viel zu früh verloren haben.

Ein Schleife aus roten Rosen wird von der Friedhofsgärtnerei gestaltet, symbolische für ein Red Ribbon als Zeichen der Solidarität.

Zusätzlich dürfen die Anwesenden bei der Gedankfeier Rosen zur Erinnerung an eine geliebte Person an der Gedenkstätte niederlegen. Diesmal waren es wieder rote Rosen, und somit passend für das rote Projekt von Anne.

Rosen an der Gedenkstätte