Nostalgie #7

Geburtstage und andere Familienfeiern lautet dieses Mal das Motto bei Doro; und da ich eine Feierbiene bin, steuere ich mal wieder ein paar Erinnerungen dazu bei.
Fasching
Früh übt sich, wer richtig feiern will. Gemeinsam mit meinem Opa und meiner Mutter, von der ich das Feiergen geerbt habe, wird hier (noch in S/W) Fasching gefeiert. Aber auch Familienfeste fand ich immer klasse, denn da gab es leckeres Essen, z. B. Kotelett, mein damaliges Lieblingsessen:
Geburtstagsfeier des Opas
Selbstverständlich freute ich mich über Einladungen bei Freunden und Freundinnen; wobei ich bereits andere Kulturen und Bräuche kennenlernte:
Geburtstagsfeier des Freundes
Die eigenen Geburtstage konnte ich kaum erwarten, denn hierfür durfte ich planen, was es zu essen und zu trinken gibt, das Zimmer dekorieren, und mir Spiele für meine Gäste überlegen…
Geburtstagsfeier mit Bar! Und was schenkte man sich damals? “Fünf Freunde” Bücher! Die waren bei vielen der Renner, und später schenkte man Singles oder Langspielplatten. Mit zunehmenden Alter ging es bei den Feiern wilder zu: Flaschendrehen war das beliebteste Spiel…wie an meinem 15. Geburtstag, der erstmalig mit sturmfreier Bude gefeiert wurde, über zwei Tage dauerte!
Mein 15. Geburtstag
Heute feiere ich auch noch gerne, wobei ich weniger Wert auf meinen Geburtstag lege, sondern lieber für meinen Mann oder andere Feste organisiere. Mir sind aufgrund der Krankheit Jahreswechsel wichtiger geworden – ganz nach dem Motto “Danke, wieder ein Jahr geschafft!”.

FensterBlick #78

HühnerstallGanz aktuell aus Bad Wörishofen habe ich heute morgen beim Spaziergang im Kurpark diesen FensterBlick für Vera aufgenommen.
Es handelt sich dabei um das Fenster zu einem Hühnerstall, in dem sich zu den Hühnern und Hähnen auch Pfauen, Tauben, Laufenten und Fasane gesellen. Die Vögel haben ein großes Gehege mit einem Bach und genügend Platz zum Scharren, aber auch zum Fliegen. Hier ist einer der Chefs:
Hahn …und dies sind seine Hennen und Mitstreiter bzw. Mitkräher :)
Hahn

 

Alles für die Katz #14

Alles für die Katz kommt diesmal ebenfalls aus Bad Wörishofen – allerdings aus der Konserve, denn aufgrund des wechselhaften Wetters haben wir dieses Jahr noch keine Katzen bei unseren Spaziergängen gesehen. Lediglich eine schwarze Feld-, Wald- und Wiesenkatze, welche auf eine Maus lauerte – leider war sie zu weit entfernt, um gute Fotos zu schiessen. Deswegen muss ich euch mit zwei Katzen aus dem Jahre 2012 vertrösten.
Katze umkreist Rolli
Erstere umkreiste mich in einem Café, um vorsichtig die Lage zu peilen. Danach kam sie zu mir, und markierte meinen Rolli und mich als vertrauenswürdig.
Katze markiert
Da ich jedoch kein Leckeli dabei hatte, verlor sie das Interesse und zog sie es vor, lieber weiter am Wegesrand zu dösen…
Katze döst
Mein Mann hatte da mehr Glück: eine grau-weiss getigerte Katze war sehr schmusebedürftig, und begrüsste ihn an einem Bauernhof sehr freudig. BauernhofkatzeBereitwillig liess sie sich kraulen, liebkosen und wollte ihn nicht mehr verlassen. Sie sah aus, als ob sie sich des öftern gegen andere Katzen verteidigen musste; sie hatte aber besonders ausdrucksstarke Augen und ein schönes zartes Fell.

In der Tat trafen wir dort noch weitere Katzen; sogar eine richtige Katzengang – doch von dieser berichte ich erst beim nächsten Mal.

Logo Alles für die Katz

Blumenlust

…statt Alltagsfrust lautete im Juni das Motto in Bad Wörishofen. Doch auch nach dem Ende der vom Kur- und Tourismusbetrieb initiierten Gartenausstellung bietet der Kneipport Blumenliebhabern ein reichhaltiges Angebot. Im Rosarium des Kurpark entdeckt der Blumenfreund viele wunderbare Rosenschönheiten, die ich einfach ohne große Worte wirken lasse:
Rosarium in Bad Wörishofen
Rosarium Rosarium in Bad Wörishofen Rosarium in Bad Wörishofen Rosarium in Bad Wörishofen
Rosarium in Bad Wörishofen
Rosarium in Bad Wörishofen
Rosarium in Bad Wörishofen

Hausnummern #12

Kurheim Marienhof Selbstverständlich zeige ich heute eine Hausnummer aus Bad Wörishofen für Vera’s Projekt Hausnummern, und da ich nicht lange suchen möchte, nehme ich einfach die von unserem Hotel.

Das Kurhotel Marienhof steht in der Fidel-Kreutzer-Strasse, und hat einen blumigen Eingang, der jeden einlädt, dort zu übernachten.

Eingang Kurheim MarienhofWir wohnen seit Jahren im Marienhof und kommen immer wieder gern hierher.

Bad Wörishofen ist quasi unser zweites Zuhause geworden. Die Ruhe und die Natur, sowie das gute Essen tut uns beiden gut, obwohl wir eher Stadtmenschen sind.