FensterBlick #92

Bereits zum zweiten mal wurde in unserer Strasse ein riesiger Transportkran aufgebaut, um eine alte Kühlanlage im Darmstädter Hof Centrum zu ersetzen. Leider erfolgten diese Arbeiten jeweils sonntags morgen; bereits vor einer Woche kurz vor sechs, und diesen Sonntag ab halb sieben…da kam Freude auf.
Kran
zumindest hatte ich ein tolles Fotoobjekt, und für Vera einen neuen FensterBlick.

Alles für die Katz #20

Nach soviel Lübeck, darf natürlich eine Katze von dort nicht fehlen.
Glückskatze aus Lübeck
Ich hatte Glück – im wahrsten Sinne des Wortes – endlich in einem der Hinterhöfe eine fotogene Katze zu finden.
Glückskatze aus Lübeck
Sie schlief auf einer Bank, und wurde durch mich aus ihrem Mittagsschlaf gerissen.
Glückskatze aus Lübeck
Sie war zwar noch etwas müde, dennoch sie zeigte mir bereitwillig ihr kleines Revier.
Glückskatze aus LübeckDies war also ihr Reich. In dem ruhigen, grünen Hinterhof lässt es sich bestimmt gut mausen….äh, hausen.
KatzenreichSogar schmusen wollte sie ein wenig, sprich um die Beine streifen, Köpfchen kraulen und streicheln….
Glückskatze aus Lübeck
…doch das Fotografieren fand sie nicht so spannend, und ich musste auch weiter. Es gab ja so viel zu sehen in der Hansestadt.
Logo Alles für die Katz

Nostalgie #10

Zeit, um in Nostalgie und Erinnerungen zu schwelgen. Doro möchte diesmal wissen, wie wir in unserer Kindheit Urlaube verbracht haben.
Urlaub in NorwegenDazu kann ich sagen, dass ich als Kind lange keinen Urlaub kannte. Erst 1973, also mit 11 Jahren. fuhr ich mit meiner Großmutter und ihrer Schwester nach Hüttental im Odenwald. Durch den Ort verläuft die sogenannte Nibelungenstraße, und ich spielte ich an der Siegfriedsquelle, dem Lindelbrunnen, gemeinsam mit meiner Urlaubsbekanntschaft…..
Urlaub in Hüttental
Danach war wieder lange kein Urlaub angesagt, bis mich 1978 ein Klassenkamerad fragte, ob ich Lust hätte, mit der evangelischen Jugendgruppe Oftersheim zu einer Begnungsfreizeit nach Figueira da Foz in Portugal zu fahren. Da die Kosten nicht allzu hoch waren, und noch ein Platz frei war, durfte ich mit! Zum ersten Mal das Meer sehen…und die wunderbare Altstadt von Lissabon.
Urlaub in Portugal
Coimbra, Sintra, sowie den westlichsten Punkt Europas (Cabo da Roca) haben wir besichtigt, und in Gala, einem Vorort von Figueira da Foz, bei einem deutsch-portugiesischen Sozialprojekt mitgearbeitet. Ich habe die Portugiesen als sehr lebensfrohe Menschen kennengelernt.
Urlaub in Portugal
Dies hat mir so gut gefallen, dass ich 1980 erneut mit der Jugendgruppe nach Norwegen gefahren bin. Dazwischen fand 1979 eine Klassenfahrt (Landschulheim!) nach Meransen in Südtirol statt, doch Norwegen war wieder ein unvergessliches Erlebnis für mich.
Urlaub in Norwegen
Die grasbewachsenen Hütten, urigen Wälder und Berge oberhalb von Dombas, sowie die riesigen Fjorde (z. B. Geirangerfjord und Romsdalsfjord) haben bleibende Eindrücke hinterlassen, und noch heute kann ich mich an viele Details von damals genau erinnern.
Urlaub in Norwegen
Die Landschaft war und ist einfach gewaltig – für mich noch beeindruckener als die Dolomiten…
Urlaub in Norwegen
1981 folgte eine Klassenfahrt in die goldene Stadt; alle Fahrten machten wir mit dem Bus, somit gab es unterwegs viel zu sehen und zu erleben.1982 und 1983 fuhr ich jeweils zu meiner Tante in die Schweiz nach Brugg an der Aare:
Urlaub in der Schweiz Danach verbrachte ich fast sämtliche Reisen mit meinem Freund und heutigen Mann gemeinsam.