DND #3/2018

Passend zum heutigen Wetter, das ziemlich stürmig, aber auch aprilartig mit Regen, Sonne und Schnee (nicht in Heidelberg) daherkam, zeige ich für das Naturprojekt von Ghislana eine Wolkenformation aus 2016:

Imposante Wolke

Ich sehe Rot #23/2018

Rote Haare Letztens saß ich in der OEG nach Mannheim, als eine junge Frau zustieg, deren Frisur mir sofor ins Auge stach: lange, gelockte schwarz-rote Haare!

Optisch ein Hingucker, und optimal für das Projekt von Anne.

Ob sie immer diese Frisur trägt, oder öfters diese Farbe trägt, weiss ich nicht, aber ich muss zugeben, es stand ihr sehr gut.

Was meint ihr? Auffallen um jeden Preis, oder einfach eine flotte Frise für den Moment? Habt ihr früher auch die Haare gefärbt, oder ward ihr zurückhaltender?

Leben mit Büchern #45

Nachdem ich letztes Jahr den Literarischen Katzenkslender geholt habe, musste diesmal etwas mehr Farbe an die Wand. Deswegen habe ich mich 2018 für den Katzen Literaturkalender von Harenberg entschieden. Und gleich in der zweiten Woche liegt ein Kätzchen genüsslich vor einem Bücheregal. Dies musste ich – wenn auch verspätet – noch Kerki zeigen:

Katzenliteraturkalender

Als Text steht eine Hausordnung für Kater dabei 😀

DND #2/2018

Ab und an lässt sich mal die Sonne blicken, doch insgesamt hat das Jahr grau und regnerisch begonne. Da sehnt man sich um so mehr nach dem Frühling; deswegen habe ich mich entschieden, für Ghislanas Projekt etwas frischen Grün zu zeigen:

Frisches Grün am Baum

Leider weiss ich nicht, um welches baum es hndelt, der hier am Neckarufer so herrlich blüht bzw. grünt?

Frisches Grün am Baum

UPDATE: es ist eine blühende Ulme 😉

DND #1/2018

Das neue Jahr beginnt trübe und mit Regen, deswegen ein „nasses“ Bild aus 2017 von einer Schwanenmutti mit ihren Kleinen für Ghislana:

Schwanenfamilie

Und hier gesellt sich der Papi noch dazu 😉

Schwanenfamilie

 

Rostparade #45

Diesmal habe ich den Termin für Frau Tonari’s Rostparade tatsächlich vergessen, deswegen gibt es auch nichts, bzw. fast nichts. Auf dem Wagen, oder dem Fahrgestell ist nichts mehr, und der Rost macht sich bereits zu schaffen. Aber vielleicht hat er im neuen Jahr wieder mehr geladen. Meine Vorräte sind auch erschöpft, und ich muss mich nach der Suche nach neuen rostigen Gegenständen. Kommt gut ins Neue Jahr, und auf viele neue Projekt in 2018.

Rostiger Wagen

Leben mit Büchern #44

Buch Passend zu Weihnachten möchte ich heute ein Buch für Kerkis Projekt vorstellen, das letztes Jahr auf meinem Gabentisch lag: „Wie wär’s mit Karl-Heinz? – Die einzig wahre Weihnachtsgeschichte“ von Johann Mayr. Darin packt ein Zeitzeuge, sprich ein schwarzes Schaf, aus, wie es sich damals wirklich zugetragen hat, als Jesus auf die Welt kam.

Frau Tonari hat mir dieses überaus witzige Büchlein geschenkt, und es hat seither immer für viel Freude und Lacher gesorgt; besonders bei Gästen, denen ich Kostproben daraus vorlese.

Ich sehe Rot #22/2017

Roter Nikolaus aus Legosteinen Nikolaus ist eigentlich schon vorbei, doch diesen Nikolaus aus Legosteinen fand ich so klasse, dass ich nicht bis zum nächsten Jahr warten kann, und ihn unbedingt sofort zeigen muss.

Gefunden habe ich ihn in einem Schaufenster der Galeria Kaufhof in Heidelberg; dort wirbt er für die beliebte Marke zu Weihnachten.

Es ist schon genial, was man heutzutage aus den bunten Steinen alles gestalten kann – mein Beitrag für Annes Projekt.