DND #22/2021

Gestern waren wir im Vogelpark Niendorf; toi, toi, toi war der Wettergott uns gnädig und wir konnten den Tag dort genießen, sowie Fotos für den Naturdonnerstag machen. Mich fazinierten die Greife am meisten, obwohl wir auch ausgiebige Gespräche mit den Papageien hatten…

Storch auf dem Nest
Junger Hornvogel
Uhu
Männlicher Andenkondor
Weiblicher Andenkondor
Geier

DND #21/2021

Letzten Samstag waren wir bei Bekannten im Saarland. Sie haben neben Tomaten in Kübeln, auch Erdbeeren in Kästen auf ihrer Terrasse. Leider fressen die Spatzen und Amseln quasi über nacht die meisten Früchte, so dass meist nichts übrigbleibt; dabei sind diese Erdbeeren so köstlich….

Erdbeeren
Logo Naturdonnerstag

DND #20/2021

Taube trinkt Wasser im Park

Heute poste ich ein schwieriges Thema für den Naturdonnerstag, denn es betrifft die Tauben, genau gesagt Stadttauben. Sie sind Nachkommen entflogener Haustauben, für deren Wohl die Menschen die Verantwortung tragen. Leider sind viele diesen intelligenten Vögeln gegenüber eher negativ eingestellt, und Tauben haben sowieso ein schlechtes Image, da sich die Menschen oft von ihnen belästigt, oder durch ihre Anwesenheit bedroht fühlen – sie könnten die Übertragung von Krankheiten fördern. Dennoch sind auch Tauben Vögel, die ihre Berechtigung zum Leben haben, und in manchen Situationen lieben wir sie: als Friedenstauben, oder bei Hochzeiten werden gerne Tauben als Glücksbringer fliegen gelassen – ein widersprüchliches Verhältnis also….

Taube im Bahnhof

Bei uns in Heidelberg gibt es auch viele Stellen, an denen sie stören bzw. ihr Erscheinen nicht erwünscht ist. Das Foto entstand im Hauptbahnhof, wo sie sie Tauben in den letzten Jahren trotz Schutzmassnahmen dermaßen breit gemacht haben, dass man sich von ihnen tatsächlich belästigt fühlt.

Ich mag Tauben, und unterstütze daher Massnahmen wie Taubenhäuser, in denen sie ordentlich versorgt und ihre Nachkommenschaft reguliert wird, wie z.B. in Augsburg, denn auch Tauben sind schöne Lebewesen, die wir achten sollten.

Ich sehe Rot #11/2021

Malerei von Mohn und anderen Blumen auf einer Garagenwand

Letztens waren wir bei Freunden zum Kaffee eingeladen. Bei der Hinfahrt sind wir mit dem Bus gefahren; an der dortigen Haltestelle findet man seit einiger Zeit eine Fassadenverschönerungen der anderen Art: Kein Graffiti, sondern naturgtreue Malerei verschönern die Rückseite von hässlichen Autogaragen. Schmetterlinge, Kornblumen und leuchtend rote Mohnblumen zieren die Wände. Und damit es noch natürlicher wirkt haben Anwohner auch noch Mohnsamen verstreut, der herrlich davor aus dem Boden wächst.

Wie findet ihr diese Kunst am Bau? Mein Beitrag für das rote Projekt von Anne!

DND #19/2021

Nachdem ich letzten Donnerstag bereits nicht am Naturdonnerstag beteiligt habe, möchte ich heute zumindest wieder einen kleinen Beitrag beisteuern. Neben dem beeindruckenden Mammutbaum gibt es im Staatspark Fürstenlager auch eine imposante Zeder:

Zeder im Fürstenlager

Leider war es nicht möglich für mich, herauszufinden um was für eine Zeder es sich dort handelt. Aber vielleicht kennt sich jemand aus?

Ich sehe Rot #10/2021

Roter Schrank

Letzte Woche war ich in Mannheim bei meinem Arzt, danach bummelte ich noch ein wenig durch die coronagebeutelte City.

In einer Passage sah ich diesen roten Schrank für Anne; leider konnte ich niemand fragen, ob es – wie ich vermute – ein Kühlschrank ist oder wozu dieses Teil dient.

Doch selbst wenn es tatsächlich ein Kühlschrank wäre, wozu dient das runde Oberteil, welches mich an einen Kugelgrill erinnert?

Bin gespannt, ob ich das Rätsel demnächst lösen kann, wenn ich mal wieder dort bin…